Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Ackerbau
1373 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Ackerbau
Maschinen für Bodenbearbeitung, Saat, Düngung, Pflanzenschutz.

Situation in Feld und Flur

@ 0 #
Bei uns ist der Mais gut aufgelaufen. aber auf einigen Flächen (auf denen zum Teil schon 20 Jahre kein Gras oder Klee war) arbeitet jetzt der Drahtwurm.
0
 
#
@ Kasparow, der Kollege, der das für unsere Jagdgenossenschaft erledigt, fährt mit
einem 900er MB-trac, mit 150cm Spur und Plegebereifung aus dem Kartoffelanbau.
das Sägerät ist ein ganz normales 4 reihiges Gerät. Maschio, glaube ich zu wissen?
Das Sägerät wird nur durch das Verstellen der Unterlenker etwas aus der Mitte genommen
und dann mit der Plegebereifung entlang der bestehenden Reihen gefahren. Das reicht
das die neuen Reihen 20cm bis 25cm neben den schon bestehenden Reihen abgelegt
werden.
@ Seebauer, ich kann mich nicht errinnern, das wir schon einmal einen Mais umbrechen
mussten. Der Vorteil von einer Mischkultur ist halt eine homogenere Silage, weil einmal
passt das Wetter für die eine Sorte, nächstes Jahr für die andere Sorte. Auch der
Erntetermin wird etwas flexibler.
0
 
@ Kartoffelbluete #
Dieses Jahr war´s soweit wegen Saatgut.
0
 
#
Wie gehen eigentlich die Saatgutfirmen mit dem zurückgenommenen Saatmais um?
Wird der nächstes Jahr wieder in den Verkauf gebracht? Wie wird der gelagert?
Wäre es besser den Saatmais zum überlagern aus den Säcken zu nehmen.
Hatte auch 1,5 Einheiten von letztes Jahr über und in ein Aggregat geleert.
Er kommt, aber tut sich aber verdammt schwer mit vielleich 80 % Feldaufgang
0
 
#
Normal müssen sie den entsorgen, oder halt Vermerk machen und billiger verhökern,
wer dann das Risiko eingehen will.
Abpack Datum ist immer unten etwas klein gedruckt, Monat und Jahr in Zahl.
Habe nie danach geschaut, aber seit diesem Jahr hat sich´s geändert.
Das ganze Palett war schön in Cellophan verpackt und alls das Sägerät auf den Hof gefahren ist,
hat man ausgepackt.
0
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

@ Kasparow, der Kollege, der das für unsere Jagdgenossenschaft erledigt, fährt mit
einem 900er MB-trac, mit 150cm Spur und Plegebereifung aus dem Kartoffelanbau.
das Sägerät ist ein ganz normales 4 reihiges Gerät. Maschio, glaube ich zu wissen?
Das Sägerät wird nur durch das Verstellen der Unterlenker etwas aus der Mitte genommen
und dann mit der Plegebereifung entlang der bestehenden Reihen gefahren. Das reicht
das die neuen Reihen 20cm bis 25cm neben den schon bestehenden Reihen abgelegt
werden.
.


Danke Kartoffelblüte ,

es wundert mich doch dass das so funktioniert . Wobei man sich das auch trauen muss, also z B so nah an der Reihe zu fahren .
Oder eben die Unterlenker zur Seite zu ziehen , da kommt ja das Sägerät gleich schief daher und ob es da noch optimal arbeitet ?
Aber gut wenn es funktioniert ......
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
#
Da stehen ja keine wirklichen Flächen dahinter, die da nachgesäät werden müssen.
Das sind ja nur einzelne punktuelle Streifen. Da kommen wir den Jägern entgegen,
die, wenn sie es händisch korregieren müssen, unverhältnissmäßig viel Zeit aufwenden
müssten. Und die Unterlenker natürlich nicht bis zum Anschlag.
0
 
#
Heute erfahren, die zwei Kollegen welche den schlechtesten Mais haben, haben ihre gesamten Maisschläge nachgesät, nachsähen lassen! Ich bin echt neugierig wie das im Herbst aussieht, da der Mais ja schon im 8 Blattstadium ist! Muß nochmal gespritzt werden(Bodenherbizid)? Ein echt toller Großversuch.
0
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Da stehen ja keine wirklichen Flächen dahinter, .
Ich hätte einen 4 ha Schlag den ich komplett mit 3. Pfl / qm nachsäen würde , hätte ich das passende Gerät zur Verfügung .
Ich wüsste zwar ein "Kleine Maxikorn" stehen , aber ich denke seblst wenn ich da auf den Knie´anrutsche und das doppelte zahlen würde , würde ich es nicht kriegen . Und ihn selbst würde ich in meine Reihen nie nicht rein lassen, und den geeigneteren Schlepper hab ich auch .

Problem wäre auch das Maxicorn so weit runter zu stellen , denke das geben die Zahnräder nicht her. Würde man das wirklich wollen , müsste man evtl um andere Zahnräder schauen oder aber am Zellenrad jede zweite Zelle raus schneiden .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

Heute erfahren, die zwei Kollegen welche den schlechtesten Mais haben, haben ihre gesamten Maisschläge nachgesät, nachsähen lassen! Ich bin echt neugierig wie das im Herbst aussieht, da der Mais ja schon im 8 Blattstadium ist! Muß nochmal gespritzt werden(Bodenherbizid)? Ein echt toller Großversuch.


Ist mir vor Jahren auch mal passiert als ich dachte das Mesurol muss doch nicht unbedingt sein . Das hatten alles die Raben geholt.

Wie stellt man sich das ab dem nächsten Jahr vor ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang