Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1846 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Stundensatz Landtechnik

« zurück 1 ... 11 12 13 14 15 ... 21 weiter »
@ altilla #
Mei, wenns ihnen gefällt warum nicht?
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
1
 
@ Blasi #
Blasi schrieb:

Das Problem für manche ist halt,das beim Handwerk handarbeit gefordert ist,das geht nicht alles mit dem großen Vario.Das will halt nicht jeder.


Es ist doch gut, das nicht jeder Handwerker wird, nur die die es sich gut über legt haben. Wenn wir den status schon in der Landwirtschaft hätten, wäre die Außenwirkung auch besser.
0
 
@ Blasi #
Blasi schrieb:

Die Frage ist,ob man bei 1000Euro den Hektar mithalten will.Gut vielleicht bin ich zu dämlich,das ich das Geld aus dem Milchviehstall rausmelke and dabei für mich auch noch was bleibt.Du kannst ja gerne mal zeigen,wie das bei dir so ist.Ich sehe jedenfalls nicht ein solche Preise zu zahlen,aber du darfst es natürlich gerne,ist mir eigentlich egal.



Die die die höchsten Pachten bieten haben in unserer Region 2016 fast alle als einzige die Liquditätshilfen ( Pleitehilfe oder Zahlungsunfähigkeitshilfe ) bekommen. Irgendwie ist das doch komisch, Pachtpreise treiben und Pleite sein, da sieht man ja wie gut die die hohen Pachtpreise erwirtschaften können.
Nur zu blöd das das so einige im Internet nachgelesen haben und jetzt wird halt mehr drüber geredet als sie dachten.
1
 
@ 2011 #
2011 schrieb:

Die die die höchsten Pachten bieten haben in unserer Region 2016 fast alle als einzige die Liquditätshilfen ( Pleitehilfe oder Zahlungsunfähigkeitshilfe ) bekommen. Irgendwie ist das doch komisch, Pachtpreise treiben und Pleite sein, da sieht man ja wie gut die die hohen Pachtpreise erwirtschaften können.
Nur zu blöd das das so einige im Internet nachgelesen haben und jetzt wird halt mehr drüber geredet als sie dachten.


Aber die kranken Betriebe haben das Geld doch eh nicht bekommen. Das war doch auch eher eine investitionshilfe für Investors willige Betriebe. Wenn ich seh was damit neue Maschinen gekauft wurden.

Aber nichts desto trotz, hast du natürlich recht, das die hohen pachten nur durch quer Finanzierung möglich sind.
0
 
@ 2011 #
2011 schrieb:

Die die die höchsten Pachten bieten haben in unserer Region 2016 fast alle als einzige die Liquditätshilfen ( Pleitehilfe oder Zahlungsunfähigkeitshilfe ) bekommen. Irgendwie ist das doch komisch, Pachtpreise treiben und Pleite sein, da sieht man ja wie gut die die hohen Pachtpreise erwirtschaften können.
Nur zu blöd das das so einige im Internet nachgelesen haben und jetzt wird halt mehr drüber geredet als sie dachten.

Meinst ?
Denke die wußten halt wie sie es darstellen mußten.
Ging doch darum, soweit ich durchgelesen habe, dass das Einkommen so und soviel % niedriger war als im Jahreszeitraum davor, und dann mußte das nur noch mit den Ausgaben passen, oder Glück haben, dass in dem Zeitraum warum auch immer die Kohle nicht so reinkam, einige Milchbauern hier konnten so dass Defizit
der Omira ausgleichen., warst nicht bei der Omira hat auch so gereicht.
Weiss hier auch Betrieb, der ist sicher nicht Pleite, sondern im höchsten Maße liquid der konnte das auch abkassieren laut Internet.
0
 
@ 2011 #
2011 schrieb:

Die die die höchsten Pachten bieten haben in unserer Region 2016 fast alle als einzige die Liquditätshilfen ( Pleitehilfe oder Zahlungsunfähigkeitshilfe ) bekommen. Irgendwie ist das doch komisch, Pachtpreise treiben und Pleite sein, da sieht man ja wie gut die die hohen Pachtpreise erwirtschaften können.
Nur zu blöd das das so einige im Internet nachgelesen haben und jetzt wird halt mehr drüber geredet als sie dachten.

Ist bei uns auch so,wenn auch einige gibt,die nur die 10% mitgenommen haben.Aber manche habens wirklich gebraucht,um melken zu können.Das Geld hätte es eigentlich nicht geben dürfen,oder eine Pauschale für alle.So hat sich wieder mal der Staat eingemischt,damit dann das z.b.Kraftfutter bezahlt werden konnte und so das Milchangebot nicht schnell genug zurück ging.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Meinst ?
Denke die wußten halt wie sie es darstellen mußten.
Ging doch darum, soweit ich durchgelesen habe, dass das Einkommen so und soviel % niedriger war als im Jahreszeitraum davor, und dann mußte das nur noch mit den Ausgaben passen, oder Glück haben, dass in dem Zeitraum warum auch immer die Kohle nicht so reinkam, einige Milchbauern hier konnten so dass Defizit
der Omira ausgleichen., warst nicht bei der Omira hat auch so gereicht.
Weiss hier auch Betrieb, der ist sicher nicht Pleite, sondern im höchsten Maße liquid der konnte das auch abkassieren laut Internet.



Es muss ganz klar eine Zahlungsunfähigkeit vorgelegen sein ! Bzw. es bekamen nur Betriebe die nicht liquide ( auf deutsch nicht Zahlungsfähig ) waren. So oder so ähnlich stand es in den Richtlinien ! Deshalb wurden ja nur sehr wenige zugelassen. Von etwa 200 Antragstellern in unseren Landkreis bekamen nur eine Hand voll die Nothilfe um dringende Betriebsmittel zu kaufen!


Wenn einer diese Nothilfe bekommen hat, der noch Geld am Konto hatte ist das eben reiner Betrug!
0
 
@ Blasi #
Blasi schrieb:

Also bei uns bekommst für 400 nur was mit beziehungen.Weiß von einem,der gerade verpachtet hat,das ihm die 900 bis 1000Euro von ausschließlich Milchbauern geboten wurde,aber indieser Gemeinde ist Pachtfläche extrem rar,bis nicht vorhanden.

In deiner Gegend gibt es auch sicherlich Probleme bei der "Gülleentsorgung" oder? Ich denke das wird den Preis in den nächsten Jahren nochmals in die Höhe treiben.
0
 
Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 14.05.18 um 12:42 Uhr.
@ 2011 #
2011 schrieb:

Es muss ganz klar eine Zahlungsunfähigkeit vorgelegen sein ! Bzw. es bekamen nur Betriebe die nicht liquide ( auf deutsch nicht Zahlungsfähig ) waren. So oder so ähnlich stand es in den Richtlinien ! Deshalb wurden ja nur sehr wenige zugelassen. Von etwa 200 Antragstellern in unseren Landkreis bekamen nur eine Hand voll die Nothilfe um dringende Betriebsmittel zu kaufen!


Wenn einer diese Nothilfe bekommen hat, der noch Geld am Konto hatte ist das eben reiner Betrug!


xxx, es ist nicht zu fassen. Die einzige, wirklich einzige Bedingung für dieses Programm war ein Preisrückgang um 20% von 2. Quartal 2014 auf 2. Quartal 2015. Das war hier in der Gegend bei jedem Milchviehbetrieb der Fall, deshalb hat das auch jeder beantragt, der halbwegs rechnen konnte.

Anmerkung Mod: xxx (Netiquette)
0
 
@ explicit #
Hab die Kohle auch genommen obwohl ichs nicht unbedingt gebraucht hätte.
So wurde der neue Schlepper halt um 10% günstiger.
Wenn der Staat meint, aus irgendwelchen Gründen Geld mit der Gießkanne verteilen zu müssen, hab ich kein Problem das anzunehmen.
0
 
« zurück 1 ... 11 12 13 14 15 ... 21 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang