Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Stehen wir am Vorabend des 3 Weltkrieges ?

1 2 3 ... 25 weiter »
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.04.18 um 10:37 Uhr.
#
Stehen wir am Vorabend des 3 Weltkrieges ?
die USA/GB stehen Wirtschaftlich am Abgrund versuchen abzulenken und zündeln deshalb den 3 Weltkrieg an.

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

2
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.04.18 um 12:16 Uhr.
#
Vorabend ist übertrieben. Aber eine (unglaubwürdige) Prophezeiung nach der anderen gehen in Erfüllung. So kommen wir ihn Stück für Stück näher.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.04.18 um 15:18 Uhr.
@ micra #
Trump: Russland, mach Dich bereit! Unsere Raketen werden kommen, schön, neu und smart!
Moskau: Wir werden jede US-Rakete, die auf Syrien abgefeuert wird, und ihre Abschussorte zerstören

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am gestrigen Dienstag die Möglichkeit von Luftangriffen auf verdächtige syrische Chemieanlagen in den Raum geworfen, als er eine gemeinsame Pressekonferenz mit dem saudischen Kronprinzen Mohammad bin Salman abhielt. Macron vermutet, dass dort verbotene C-Waffen hergerstellt werden könnten.

"...in den nächsten Tagen werden wir unsere Entscheidung bekannt geben. Sollte die Entscheidung getroffen werden, wird sie auf die chemischen Angriffsmöglichkeiten des Regimes abzielen", erklärte Macron und sagte, dass die technischen Details eines möglichen Angriffs im Vorfeld mit den USA und Großbritannien besprochen werden.

Am Samstag, dem 7. April, behaupteten die Islamisten-nahe Organisation der "Weißhelme" und die als Ein-Mann-Gruppe von London aus operierende "Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte", dass die syrische Regierung in Duma eine Chemiewaffenangriff ausgeführt hätte, der angeblich den Tod von 70 Menschen nach sich gezogen hätte.

Damaskus hat die Behauptungen als "Erfindung" bezeichnet. Auch Russland sprach von Fake-News. Syrien hat seine Chemiewaffen und die dazugehörigen Einrichtungen vor mehreren Jahren unter internationaler Aufsicht zerstört. Russische Untersuchungsteams konnten vor Ort zudem keinerlei Spuren von chemischen Kampfstoffen finden.
1
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.04.18 um 17:40 Uhr.
#
1
 
@ micra #
die USA/GB stehen Wirtschaftlich am Abgrund versuchen abzulenken und zündeln deshalb den 3 Weltkrieg an.

GB scheint da eher kein Interesse zu haben, das wäre für das Land zu gefährlich.
0
 
#
Ganz entspannt Jungs..........................
Gebe ich bei einem echten Krieg bekannt, wenn ich Missles wegschicken möchte?
Das war eine Aufforderung Trumps an die Russen, ihre Flugabwehr hochzufahren..................... nicht dass noch tatsächlich eine durchkommt.
Beim letzten mal lief es ja auch genau so............
0
 
#
Nun macht euch mal nicht gleich ins Hemd...
Hat der Jäger nix geschossen,
hat er dennoch frische Luft genossen!
1
 
#
Die Briten haben die Quenn, und dazuhin noch eine Hochzeit, die machen lieber zu Hause Party anstatt sich
irgendwo in der Welt eine blutige Nase zu holen.
Und in United States sind gerade die Schauspielkurse überbucht, weil gute Schauspieler es bis ins weiße Haus schaffen können.
Und in Russland ist Putin mal wieder gewählt obwohl der Lebnsstandart der Bevölkerung seit dem Zerfall der
UDSSR (hallo wer kann sich noch erinnern ) ständig sinkt.
Die Russkis hätten zu Hause genug Arbeit da brauchts keinen Krieg, mancher Orts sieht so aus wie wenn der
Bezirk verlassen wäre.
0
 
#
Nachtrag: Wer kann die Syrer die hier sind nicht verstehen bei der Sch.... die sie in ihrer Heimat haben.
2
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

, mancher Orts sieht so aus wie wenn der
Bezirk verlassen wäre.


Warst du drüben ? Hast du gesehen , oder woher die Erkenntnis ?
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
1 2 3 ... 25 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang