Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

ausbildung

#
Ihr sprecht mir so viel Mut zu.wenn ich nur wüsste was mich blockiert??auf der einen Seite will ich und auf der anderen hab ich schiss.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 17.05.18 um 10:33 Uhr.
@ Verbena #
Verbena schrieb:
In der Berufsschulklasse meiner großen Tochter sitzt gerade eine 43jährige Mama, die sich beruflich umorientiert.
Es ist also nie zu spät


2009 machte ich mit Arbeitskollegen wegen der damaligen Wirtschaftskrise eine 2. Ausbildung als Industriemechaniker.
Lief als Pilotprojekt zwischen Betrieb und Arbeitsamt.
Wir waren von unserem Betrieb eine komplette Schulklasse und der Älteste war damals 53!
Da ist man mit 43 ja noch ein "Jungfuchs".
Spaßig war dann der erste Tag in der Berufsschule als wir laufend von ahnungslosen (Neu) Lehrlingen angesprochen wurden, weil sie meinten, wir wären, aufgrund unseres Alters, die Lehrer.
Was schwierig war und ich da allerdings auch erst wieder lernen musste, war das "Lernen".
2
 
@ tonimaus #
tonimaus schrieb:

Ihr sprecht mir so viel Mut zu.wenn ich nur wüsste was mich blockiert??auf der einen Seite will ich und auf der anderen hab ich schiss.

Du selbst blockierst dich...………
Wirst sehen, wenn du einen Entschluss gefasst hast, wirst dich richtig wohl dabei fühlen (wie auch immer der ausfallen mag)
Ich selbst hab mit 45 noch einen nagelneuen Beruf gelernt ( Unfall). Als ich mich endlich durch gerungen habe, war mir echt wohler in meiner Haut, also nur Mut.
Wenn´s Leben nicht so schön wär, wär´s echt nicht schön.
Beleidigungen zwecklos, ich bin schmerzfrei!
Ich Chef du nix. Niemandes Herr, niemandes Knecht
Rechne mit dem Schlimmsten und hoffe das Beste!
Die Glocke ist laut, weil sie leer ist!
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.youtube.com]
[www.facebook.com]
3
 
@ Verbena #
Ich habe mit 34 Jahren noch mal die Schulbank gedrückt (3. Ausbildung), weil ich mich beruflich immer noch nicht "angekommen" fühlte.

Hatte mir sogar mit Anfang 40 nochmal überlegt, vielleicht doch noch ein Studium zu machen, aber das war mir dann doch etwas zu problematisch, schon wegen Kosten und Verdienstausfall. Gerade letzteres muss man verkraften können.
2
 
@ tonimaus #
Wow ihr sprecht mir richtig Mut zu.das ist sehr nett.man macht sich halt schon einen mega Kopf.

So eine Entscheidung will gut überlegt sein, wenn man sie aber getroffen hat, sollte man sie durchziehen. Insbesondere die finanzielle Situation während der neuen Ausbildung muss geklärt sein, sonst verursacht das während der Ausbildung neuen Stress, den man dann gar nicht brauchen kann.
2
 
#
ich kenne einige, die sich mit 30, 40 nochmal neu orientieren wollen oder eine zusätzliche Ausbildung machen möchten. Am besten wäre es natürlich, wenn es ein Teilzeitstudium wäre...dann könnte man Arbeiten und die Vorlesungen sind dann meist am Freitagnachmittag und am Samstag...das kommt sicher vielen entgegen...Freizeit bleibt da aber wohl kaum über.
0
 
@ tonimaus #
Moin tonimaus,
Sorry - ich kann mir diesen Post irgendwie nicht verkneifen !

Am 13. hast du dieses Thema gestartet, hast schon einige Antworten und Beispiele dafür bekommen das es eigentlich nie zu spät ist etwas Neues anzufangen ( zu früh aber schon garnicht ! ),
aber Nachfragen kommen von dir überhaupt nicht - es kommt immer nur:


Ihr sprecht mir so viel Mut zu.wenn ich nur wüsste was mich blockiert??auf der einen Seite will ich und auf der anderen hab ich schiss.


So geht das nicht ! Wenn du dich verändern / verbessern willst, wirst DU als allererstes mal deinen Allerwertesten bewegen müssen, die Richtung festlegen müssen und ANFANGEN ! Besonders der Anfang einer weiteren Ausbildung ist kein „Zuckerschlecken“ ... aber es bringt dich weiter und macht dich stärker !
Aber anfangen mußt du schon selber - dann bekommst auch von allen möglichen Seiten Hilfe !!

Du willst dich doch nicht in Reihe derer einordnen, die in 40 Jahren irgendwo auf der Bank sitzen und jammern: „Das Leben war ja sooo schlecht zu mir ...!“

( Vielleicht täusche ich mich ja auch und das Ganze läuft schon lange über PN o. Ä. )
Hier wird gerudert und nicht geschludert !
0
 
@ TAB #
Hallo TAB ja da gebe ich dir recht .ich wusste nicht das man hier jedem eine antwort geben soll das tut mir leid war nicht meine absicht .ich bin auch gar nicht jeden tag online .was das natürlich nicht entschuldigen soll.
ich nehme den beitrag raus und werde mich mit so etwas zurück halten .danke dir das du so ehrlich warst.lg
0
 
@ tonimaus #
Moin,

So war das nun aber nicht gemeint ! Ich will hier weder Dich noch sonst jemanden verprellen ( steht mir auch garnicht zu ). So tierisch ernst war der Beitrag auch nicht gemeint und mit den Smilies komm ich hier irgendwie nicht klar.
Was ich mit meinen Posts zu Ausdruck bringen wollte ist
1.) jeder Versuch sich weiter zu bilden ist lobenswert und sollte unterstützt werden
2.) jeder wird sich zukünftig ( stärker als bisher ) weiter bilden müssen - sonst verliert er den Anschluß
und
3.) wenn du dich wirklich dazu entschließt eine weitere Ausbildung zu beginnen - dann solltest du das zeitnah in Angriff nehmen ! Unterstützung wirst du dann reichlich finden - haben hier die Antworten doch schon gezeigt !

Just my two cent.
Hier wird gerudert und nicht geschludert !
0
 
@ blanc #
ich kenne einige, die sich mit 30, 40 nochmal neu orientieren wollen oder eine zusätzliche Ausbildung machen möchten. Am besten wäre es natürlich, wenn es ein Teilzeitstudium wäre...dann könnte man Arbeiten und die Vorlesungen sind dann meist am Freitagnachmittag und am Samstag...das kommt sicher vielen entgegen...Freizeit bleibt da aber wohl kaum über.

Das wäre etwa in einem Fernstudium möglich. Aber wie du schon sagst: Freizeit ist dann Fehlanzeige.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang