Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
757 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Stilblüten der Regierung

1 2 3 ... 5 weiter »
#
Stilblüten der Regierung
Das ist wohl der Treppenwitz des Tages! [www.elite-magazin.de]

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

1
 
@ 0 #
Alternative?
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
@ maxp #
Statt bitten und betteln sollte die Regierung gesetzliche Vorgaben machen. Mal die Daumenschrauben anziehen, anstatt sich zur Lachnummer der Molkereien zu machen. Diese bekommen Zuschüße, Vergünstigungen, Steuererleichterungen..... und als Dank werden die Wohltäter(Politiker/in) noch verspottet.
Was ist dabei, die Abnahmemenge Preis und Zeit für ein Lieferverhältnis voraus zu setzen. Die Prozentuale Höchstmenge die ein Lieferant an ein Unternehmen abgeben darf fest zu schreiben(Kongruenz belebt das Geschäft)? Kündigungsfristen (z.B. auf 3 Monate) zu begrenzen?
Gibt bestimmt noch viele Möglichkeiten, Lieferanten zu stärken, man muß nur wollen!
0
 
#
Ist doch alles ein freier Markt incl. freie Vertragsgestaltung. Wenn die Molkereien auch so ihre Milch bekommen werden sie eben keinen Zwang zu Änderungen sehen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 30.05.18 um 14:26 Uhr.
@ Doptrebo90 #
Hallo Doptrebo90!
Dann darf man auch als Regierung nicht sagen daß man die Milchbauern stärken will. Sondern muß sagen, die Misstände, die das Kartellamt an das Tageslicht gebracht hat sind politisch gewollt! Anscheinend glauben die Politiker daß die Baueren ausnahmslos mit Klammerbeutel gepudert sind, und sich mit Sonntagsreden besänftigen lassen!
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

daß man die Milchbauern stärken will.


Die Politik will die Kleinbauern , die Junglandwirte, die Ökobauern, die Tierwohltäter, die Nebenerwerbslandwirte, die bäuerlichen Familienbetriebe, die Weidetierhalter und und und stärken. Glaubt eigentlich noch jemand diesen Stuss?
2
 
@ 0 #
0 schrieb:

Hallo Doptrebo90!
Dann darf man auch als Regierung nicht sagen daß man die Milchbauern stärken will. Sondern muß sagen, die Misstände, die das Kartellamt an das Tageslicht gebracht hat sind politisch gewollt! Anscheinend glauben die Politiker daß die Baueren ausnahmslos mit Klammerbeutel gepudert sind, und sich mit Sonntagsreden besänftigen lassen!


Wenn die Politik wirklich jemanden stärken wollte, dann würden sie sich auf ihre Aufgabe, das abstecken der Rahmenbedingungen, begnügen. Mit unserem politischen Sterbehilfe model lässt man nur unnötig viele Betriebe am Tropf verhungern.

Aber haben unsere Politiker mit deinem letzten Satz denn so sehr unrecht?
0
 
@ DWEWT #
DWEWT schrieb:

Die Politik will die Kleinbauern , die Junglandwirte, die Ökobauern, die Tierwohltäter, die Nebenerwerbslandwirte, die bäuerlichen Familienbetriebe, die Weidetierhalter und und und stärken. Glaubt eigentlich noch jemand diesen Stuss?

So funktioniert Populismus...………………..
0
 
@ 0 #
Ich verstehe die ganze Milchdebatte nicht mehr. Einerseits wollte keiner mehr eine Quote auf der anderen Seite wolle aber alle ein staatliches Regelinstrument. Milchbauern möchten scheinbar immer noch staatlich begleitet werden.

War erst kürzlich bei meinem Landmaschinenhändler und habe mit dem Außendienstmitarbeiter gesprochen und dieser meinte: wenn man zur Zeit jemand was verkaufen kann, dann ist es ein Milchviehbetrieb. Der nächste Nachbar von mir hat jetzt verpachtet und da haben, nach seiner Aussage, auch die Milchviehbetriebe das meiste gezahlt.

So schlecht ist ja der Milchpreis auch wieder nicht, oder? Ist das nicht ein jammern auf hohem Niveau?
0
 
#
Hallo 240236!
Das mit der Quote ist schon 100 mal oder öfters durchgekaut worden( Diskrepanz von den Äußerungen Seitens DBV zu den Meinungen der Milchviehbetriebe)!
Daß nach zwei Krisenjahren wieder Investitionen anstehen ist wohl auch einleuchtend.
Daß nach der (Über-)förderug der Biogasanlagen die Milchbauern wieder vermehrt Pachten ist, in Anbetracht der neuen Düngeverordnung selbsterklärend. Es wäre natürlich auch möglich den Stall nur 3/4 voll zu machen, tut aber in der Regel keiner!
Jammern hör ich eigentlich wenige Bauern. Es ist extrem still. Sehr verdächtig!
0
 
1 2 3 ... 5 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang