Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Traktoren
1854 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Traktoren
Kraft und Intelligenz auf Rädern.

Neuschlepper-Betriebsstunden

#
Neuschlepper-Betriebsstunden
Hallo !
Wie viele Betriebsstunden darf ein neuer Schlepper haben.
Danke!

Schlagwörter dieses Themas: hinzufügen »

0
 
@ Hansweb #
Hansweb schrieb:

Hallo !
Wie viele Betriebsstunden darf ein neuer Schlepper haben.
Danke!

Wie viel hat er denn?

Ich würde mal sagen so zwischen 10 und 20 ist normal.
0
 
#
Wenn wirklich fabrikneu, dann wohl nicht mehr als ein oder zwei dutzend Stunden. Wenn er schon ein paar hundert Stunden auf dem Zähler hat, war er vorher wahrscheinlich als Vorführ-Schlepper im Einsatz und wurde dementsprechend rücksichtslos geschunden.
Wohlan!
Voran ans Werk ihr Schergen!
Sollt im Schatten euch verbergen!
Die fiesesten der Fallen ölen!
Und pflichtbewusst die Gäste quälen!
Hau Allen auf die Finger drauf!
Und pass auf deine Schätze auf!
EHRBAR! - Lass den Gegner sein!
Du selbst sei FIES und auch GEMEIN!
1
 
#
Hallo !
Dieser hatte 10,5 Betriebsstunden.
Ein Vertretter sagte mir, ein Neuschlepper darf 12 Betriebsstunden haben.
0
 
@ Hansweb #
Hansweb schrieb:

Hallo !
Dieser hatte 10,5 Betriebsstunden.
Ein Vertretter sagte mir, ein Neuschlepper darf 12 Betriebsstunden haben.


Da würde ich mir nichts denken. Die Maschine muss ja auch auf Betriebstauglichkeit geprüft werden, wenn sie vom Band rollt. Dann fährt die Maschine noch kurze Strecken auf der eigenen Achse, wird verladen, etc...
Wohlan!
Voran ans Werk ihr Schergen!
Sollt im Schatten euch verbergen!
Die fiesesten der Fallen ölen!
Und pflichtbewusst die Gäste quälen!
Hau Allen auf die Finger drauf!
Und pass auf deine Schätze auf!
EHRBAR! - Lass den Gegner sein!
Du selbst sei FIES und auch GEMEIN!
0
 
#
10,5 Stunden sind für mich jetzt auch nicht bedenklich. Vor allem wird der Schlepper schon seine Stunden zählen, sobald die Zündung an ist?! Evtl. Prüfstand, paar mal umparken auf dem Werksgelände, Verladen, Umparken beim Händler, der vielleicht nochmal an die Bremse etc. gehängt und schon sind die Stunden zusammen.
0
 
@ The_Fox #
The_Fox schrieb:

und wurde dementsprechend rücksichtslos geschunden.


wie möchtest du heute einen modernen Schlepper schinden ? Der regelt runter und fertig .

vor den Variogetrieben hatte ich den Eindruck dass mit Vernunft "schinden " hinterher nicht die schlechteren Schlepper waren .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
1
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

wie möchtest du heute einen modernen Schlepper schinden ? Der regelt runter und fertig .

vor den Variogetrieben hatte ich den Eindruck dass mit Vernunft "schinden " hinterher nicht die schlechteren Schlepper waren .



Naja... Wenn ein Vorführer mal seine 200-300h hat, dann wurde der vermutlich schon ganz gut geärgert...
Die Fahrer kennen die Maschine ja nicht und da würgt man so nen Bock schon mal aus bei Volllast oder verschaltet sich, fährt mit ungünstigen Einstellungen oder macht sonst welche Fehler die auf den ersten Blick nicht auffallen. Kühler sauber macht auch keine Sau weils der Vorführer ist... da wär ich auch vorsichtig wenns über 25h wären. Bei nem Grubber z.B. nehm ich nur Vorführer wegen billiger...
Für Meinungsfreiheit und ein freies Internet! Ich beteilige mich an der Operation Payback!
0
 
@ Darky #

Ich hab keine Ahnung wie man sich bei einem Vario Getriebe verschalten soll , erklärst du mir das bitte ?

ungünstige Einstellungen ? an was denkst du ?

----> permanent Allrad auf der Strasse ? (Verschleiß -Zugkraft )
---> Arbeitsscheinwerfer bei Tag in Betrieb ? ( Lima-Kraft -Verbrauch )
----> ZW Betrieb ohne Not ?

oder was noch ?

Ich hab noch keinen Neuschlepper über 7 Bh übernommen . Alles über 10 Bh würde ich nachfragen . Noch mehr dann ist er Vorführschlepper .
Dass da viele nicht so aufpassen als wärs ihr eigener, das glaube ich auch, aber die Möglichkeiten wg "schinden " ( um das ging es ) sind begrenzter als bei einem Schaltgetriebe .


Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Ich hab keine Ahnung wie man sich bei einem Vario Getriebe verschalten soll , erklärst du mir das bitte ?

ungünstige Einstellungen ? an was denkst du ?

----> permanent Allrad auf der Strasse ? (Verschleiß -Zugkraft )
---> Arbeitsscheinwerfer bei Tag in Betrieb ? ( Lima-Kraft -Verbrauch )
----> ZW Betrieb ohne Not ?

oder was noch ?

Ich hab noch keinen Neuschlepper über 7 Bh übernommen . Alles über 10 Bh würde ich nachfragen . Noch mehr dann ist er Vorführschlepper .
Dass da viele nicht so aufpassen als wärs ihr eigener, das glaube ich auch, aber die Möglichkeiten wg "schinden " ( um das ging es ) sind begrenzter als bei einem Schaltgetriebe .



Jetzt nehmen wir an der Schlepper hat 25 Stunden auf der Uhr- dann war er wohl 15 Stunden als Vorführer unterwegs und jetzt?
-15 Stunden Allrad voll an? ca. 10 Stunden davon auf dem Acker und 5 Stunden auf der Straße -> nicht schön sollte aber nicht die Welt sein.
-15 Stunden Arbeitsscheinwerfer dürfen den Scheinwerfer + Lima auch nicht viel ausmachen - den Mehraufwand an Diesel durfte er selbst bezahlen und den Motor wird es auch nicht geschadet haben
- 15 Stunden Zapfwellenbetrieb? OK WAS SOLL dann sein? Je nach Schlepper wird doch sowieso beim Zapfwellenbetrieb automatisch ein andere Fahrmodus gewählt - das fällt deutlich auf und fährt keiner freiwillig.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang