Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Haus, Hof, Familie und Büro
Forum: Haus, Hof, Familie und Büro
Über den Hofhund bis zum Leben auf dem Land.

emsland

@ immenguru #
Guter Beitrag für Absurdistan.

Na ja, paar Kilometer weiter in Hamburg, gibt´s auch Dieselfahrverbote für PKW,
und freie Fahrt für Ozanriesen.
0
 
#
Wer bezahlt eigentlich die CO2-Emissionszertifikate, die wegen des Moorbrandes benötigt werden ?
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Wer bezahlt eigentlich die CO2-Emissionszertifikate, die wegen des Moorbrandes benötigt werden ?

wie den rest der geschichte auch...der der fragt( also im übertragenen sinne). es wird schon gepokert was der bund und was das land bezahlt...

grüße vom waldschrat

Heute schon den Wecker gestellt?
[www.youtube.com]
0
 
@ Waldschrat #
wie den rest der geschichte auch...der der fragt( also im übertragenen sinne). es wird schon gepokert was der bund und was das land bezahlt...

Am Ende bezahlt nur einer: der Steuerzahler, wer auch immer die Kosten "übernimmt"
Und ich prophezeihe: das Strafverfahren der Staatsanwaltschaft verläuft genauso im Sande im Hierarchiechaos der Bundeswehr.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 01.10.18 um 07:42 Uhr.
@ altilla #
Nach der deutschen Gerichtsbarkeit jetzt die Bundeswehr. Es war ja schon immer so, dass die Gefreiten nach einem Jahr einen tiefgreifenden Einblick in die Abläufe bei der Bundeswehr haben.
Du hast offenbar ein pathologisch gestörtes Verhältnis zu Staatsorganen gepaart mit einem fundierten Nichtwissen. Seeeeehr gefährliche Mischung und Fall für die Ledercouch.
Zu Hierarchien bei der Bundeswehr: fängt an bei Schütze Bumm und endet im Frieden bei Flintenuschi im Verteidigungsfall bei (derzeit) der Bundeskanzlerin.
Dienststellenmäßig vom BMVg bis herunter zu Gruppe. Und weil das so ist sind die Soldaten immer in Katastrophenfall gern gesehene Helfer, weil eben kein Chaos, sondern klare Strukturen
Leider wurde der Bundeswehr ein Zivliunkenverwaltungsmonster verfassungsgemäß aufgedrückt, wozu auch die Erprobungststelle Meppen gehört
Also rede hier nicht wie der Blinde von der Farbe
0
 
@ Varroazuechter #
Nach der deutschen Gerichtsbarkeit jetzt die Bundeswehr. Es war ja schon immer so, dass die Gefreiten nach einem Jahr einen tiefgreifenden Einblick in die Abläufe bei der Bundeswehr haben.
Du hast offenbar ein pathologisch gestörtes Verhältnis zu Staatsorganen gepaart mit einem fundierten Nichtwissen. Seeeeehr gefährliche Mischung und Fall für die Ledercouch.
Zu Hierarchien bei der Bundeswehr: fängt an bei Schütze Bumm und endet im Frieden bei Flintenuschi im Verteidigungsfall bei (derzeit) der Bundeskanzlerin.
Dienststellenmäßig vom BMVg bis herunter zu Gruppe. Und weil das so ist sind die Soldaten immer in Katastrophenfall gern gesehene Helfer, weil eben kein Chaos, sondern klare Strukturen
Leider wurde der Bundeswehr ein Zivliunkenverwaltungsmonster verfassungsgemäß aufgedrückt, wozu auch die Erprobungststelle Meppen gehört
Also rede hier nicht wie der Blinde von der Farbe

Nein, ich habe keine gestörtes Verhältnis zu Staatsorganen, aber ich gehe mit offenen Augen durch die Welt.
Bei uns gab es im Landkreis vor einiger Zeit einen Fallkomplex, in dem mehrere Bundeswehrangehörige und ein Bundeswehroffizier vor Gericht gelandet ist. Die Berichterstattung über diesen Fall und die Gerichtsverhandlungen dazu waren sehr erhellend: immerhin ging es um mehrere Angeklagte, die in einem Prozess schliesslich freigesprochen wurden, während ein anderer, vorher nur als Zeuge gehörter, in einem weiterem Prozess verurteilt wurde.
Da sprach sogar der Richter von Hierarchiechaos, der dazu führte, dass Unschuldige vor Gericht gelandet sind.
Aber wahrscheinlich denkst du jetzt, der Richter war blind und redete von der Farbe?!
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 01.10.18 um 08:20 Uhr.
@ altilla #
diese statistische Rechnung, wo man von einem Fall auf die Gesamtheit hochrechnet solltest du mal an MatheFakultäten vortragen. Dagegen ist ja sogar die Chaostheorie nur noch das kleine Einmaleins.
Da du ja diesen Fallkomplex - was immer das sein soll- sehr erschöpfend darstellst, kann man ihn natürlich bis ins Detaill bewerten.
Ohne ihn zu kennen könnte es sich durchaus um einen weiteren Fall handeln, bei dem möglicherweise sogar durch (rechtswidriges, übersteuerndes) Eingreifen des BMVg (Flintenuschi) Soldaten vor den Kadi gezerrt werden, ohne dass der zunächst zuständige Disziplinarvorgesetzte mit seinen Soldaten überhaupt gesprochen hat.
Da kann ich dir jede Menge Fälle aufzählen. Das ist lediglich ein Anzeichen dafür, dass mittlerweile so Universalwissende (wie du dich hier als einer darstellst,) mittlerweile auch bis in die Spitzen der Organisation vorgedrungen sind. Sie sind unentberlich, wissen und können alles (vor allem besser)
Wie sagte schon der alte Fritz: Hüte dich vor den Dummen und Fleißigen, sie richten ein unermeßliches Unheil an.

Noch was: Der Auspruch "deines" Richters bestätigt doch nur deine an anderer Stelle gemachte Aussage über die Willkür der Richterentscheidungen. Jetzt ist das offenbar in Ordnung oder wie?
0
 
@ Varroazuechter #
diese statistische Rechnung, wo man von einem Fall auf die Gesamtheit hochrechnet solltest du mal an MatheFakultäten vortragen. Dagegen ist ja sogar die Chaostheorie nur noch das kleine Einmaleins.
Da du ja diesen Fallkomplex - was immer das sein soll- sehr erschöpfend darstellst, kann man ihn natürlich bis ins Detaill bewerten.

Wenn eine Organisation, die offenbar regelmässig organisiert ist, in einem Teilbereich ein Hierarchiechaos beinhaltet, dann beinhaltet jeder Bereich der Organisation, der genauso organisiert ist, zwangsläufig dasselbe Hierarchiechaos, weil es ja genauso organisiert ist. Oder glaubst du, nur ein kleiner Teilbereich der Bundeswehr hat eine total andere Organisation?


Noch was: Der Auspruch "deines" Richters bestätigt doch nur deine an anderer Stelle gemachte Aussage über die Willkür der Richterentscheidungen. Jetzt ist das offenbar in Ordnung oder wie?

Wenn du das so siehst, ist das toll. Weil damit hättest du deine eigenen Argumente, dass es eben keine Willkür gibt, als falsch erkannt
So habe ich das nämlich noch gar nicht betrachtet. Aber deiner Meinung steht es doch uns nicht zu, rechtsstaatliche Urteile zu kritisieren, oder habe ich da was falsch verstanden?
0
 
#
So wäre dann festgestellt, dass wenn in Meppen eine chaotische Truppe (war sie zwar nicht, ist aber als Beispüiel gut) eine Rakete im Moor versenkt, dann ist automatisch das erste Gebirgsseppelregiment in Bad Reichenhall auch hierarchisch chaotisch. Deine Feststellungen über Organisation zeugt von exprbitanten cerebralen Fähigkeiten, die den anderen 7,5 Mrd Menschen völlig fehlen.

Wie glaubst du, bezeichnet man Leute, die einmal die Entscheidungen einer Berufsgruppe als willkürlich ansehen, in einem anderen Fall aber eine völlig unmaßgebliche Meinungsäußerung derselben (nicht mal Urteil) als so wahr nimmt, damit eine andere Berufsgruppe zu verunglimpfen.

Du könntest ja mit dem anderen Alleswisser hier einen Debattierclub in der Gummizelle gründen.
1
 
@ Varroazuechter #
Varroazuechter schrieb:

So wäre dann festgestellt, dass wenn in Meppen eine chaotische Truppe (war sie zwar nicht, ist aber als Beispüiel gut) eine Rakete im Moor versenkt, dann ist automatisch das erste Gebirgsseppelregiment in Bad Reichenhall auch hierarchisch chaotisch. Deine Feststellungen über Organisation zeugt von exprbitanten cerebralen Fähigkeiten, die den anderen 7,5 Mrd Menschen völlig fehlen.

Wie glaubst du, bezeichnet man Leute, die einmal die Entscheidungen einer Berufsgruppe als willkürlich ansehen, in einem anderen Fall aber eine völlig unmaßgebliche Meinungsäußerung derselben (nicht mal Urteil) als so wahr nimmt, damit eine andere Berufsgruppe zu verunglimpfen.

Du könntest ja mit dem anderen Alleswisser hier einen Debattierclub in der Gummizelle gründen.


Ich möchte keinen eurer Standpunkte bewerten aber du vermittelst in deinen letzten Postings eine gewisse Grundkompetenz .
Gehe ich Recht in der Annahme daß die berufsbedingt ist ?
Dein letzter Satz gefällt mir sehr gut , weil es sich wunderbar auf andere Themen übertragen lässt.
mir fallen da auch gleich Schlagwörter wie Bienensterben durch neonics oder Insektensterben durch glyphosat ein .
Aber zurück zum Thema ,
Mir persönlich fehlt jegliche truppenubumgs und Manöverkompetnz aber auf Grund der extremen Brandgefahr wurden in der Landwirtschaft dieses Jahr viele der Ernte nachgelagerten Tätigkeiten wie zum Beispiel stoppel-oder feldrandsclegeln unterlassen ,bzw in eine unbedenkliche Zeit verschoben .
Ich denke unserer Landesverteidigung hätte es keinen Abbruch getan wenn man bei raketentests eine ähnliche Weitsicht walten lassen hätte !?



das bessere ist der feind des guten
1
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang