Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Rind
1826 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, nagus2, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Rind
Die Kuh macht "Muh" und Kühe machen Mühe

Einmal täglich melken

@ Blasi #
Blasi schrieb:

Die meisten,bei euch wahrscheinlich nicht anders,rechnen keine Pacht und Gebäudekosten,das gehört einem ja,und auch die eigene Arbeit wird nicht immer so gerechnet,vor allem von den Familienmitgliedern.Da bleibt oft schon ein guter Gewinn,unter Vollkosten sieht natürlich anders aus.

Rechnest du unter Vollkosten?
0
 
@ Wimpernschlag #
Wimpernschlag schrieb:

Rechnest du unter Vollkosten?

Eigentlich nicht,aber die Konten sind streng getrennt,und es wird auch nicht Quersubventioniert,da wird strengsten drauf geachtet.
0
 
@ Blasi #
Blasi schrieb:

Eigentlich nicht,aber die Konten sind streng getrennt,und es wird auch nicht Quersubventioniert,da wird strengsten drauf geachtet.

Wir waren letzte Woche bei einer Abschlussbesprechung beim Steuerberater. Der sagte knallhart, dass Betriebe, die Vierteljährlich nicht mind. 5000 € Steuern zahlen müssen/dürfen.....keine Zukunfts- und Investitionsberechtigung haben.
0
 
@ Wimpernschlag #
Wimpernschlag schrieb:

Wir waren letzte Woche bei einer Abschlussbesprechung beim Steuerberater. Der sagte knallhart, dass Betriebe, die Vierteljährlich nicht mind. 5000 € Steuern zahlen müssen/dürfen.....keine Zukunfts- und Investitionsberechtigung haben.

Oha, da müßten ja viele der Ostbetriebe sofort zu machen.
1
 
@ Wimpernschlag #
Wimpernschlag schrieb:

Wir waren letzte Woche bei einer Abschlussbesprechung beim Steuerberater. Der sagte knallhart, dass Betriebe, die Vierteljährlich nicht mind. 5000 € Steuern zahlen müssen/dürfen.....keine Zukunfts- und Investitionsberechtigung haben.

Da hat er irgendwo ein bisschen recht,wenn auch 5000 Euro viel sind.Aber die Strategie von so manchen Berufskollegen,lieber alles in Maschinen zu stecken,die man billiger ausleihen,bzw die Arbeit auslagern könnte,nur um keine Steuer zu zahlen,ist nicht unbedingt Zukunftsweisent,aber soll jede für sich selbst entscheiden.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Oha, da müßten ja viele der Ostbetriebe sofort zu machen.

Nicht nur im Osten....
Er findet es auch Bizarr, wie manche Biogaser ihr Geld und Kredite für Maschinen zum Fenster raus schmeissen.
Seine zwei besten Betriebe sind zwei Biobetriebe mit jeweils gut 100 Kühen, die auch mit den Biogasern am Pachtmarkt konkurrieren.
0
 
@ Wimpernschlag #
Glaub ich schon, ist aber auch eine Momentanaufnahme,
ganau so wie der Spruch von mir, wie soll man das berechnen?
Beim Ostbetrieb müßte man dann ja auch fairer weise, die Lohnsteuer der Angestellten als + ansehen,
jetzt mal um auf die 5 Tsd im Vierteljahr zu kommen.
Und der Biobetrieb, ja bei 100 Kühen kann ja jeder die Fläche abschätzen, und dann das Weihnachtsgeld das er mehr hat als der Konvi berechen.
1
 
@ Wimpernschlag #
Kenne einige, die froh wären bei nur 5000€. Andererseits wo ESt da ist auch Einkommen.
Sind halt idR nicht die Betriebe, die alles neu auf der grünen Wiese haben. Sondern eher über die Jahre gewachsen, günstig erweitert, ganze Familie fleißig,...
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
1
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Glaub ich schon, ist aber auch eine Momentanaufnahme,
ganau so wie der Spruch von mir, wie soll man das berechnen?
Beim Ostbetrieb müßte man dann ja auch fairer weise, die Lohnsteuer der Angestellten als + ansehen,
jetzt mal um auf die 5 Tsd im Vierteljahr zu kommen.
Und der Biobetrieb, ja bei 100 Kühen kann ja jeder die Fläche abschätzen, und dann das Weihnachtsgeld das er mehr hat als der Konvi berechen.

Da reden wir irgendwo von min. 70 bis 80 Ha.Da wird dir alleine mit Ampferstechen nie Landweilig,vielleicht sind deshalb so gut beim Verdienst,da sie gar keine Zeit haben,das viele Geld auszugeben.
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Glaub ich schon, ist aber auch eine Momentanaufnahme,
ganau so wie der Spruch von mir, wie soll man das berechnen?
Beim Ostbetrieb müßte man dann ja auch fairer weise, die Lohnsteuer der Angestellten als + ansehen,
jetzt mal um auf die 5 Tsd im Vierteljahr zu kommen.
Und der Biobetrieb, ja bei 100 Kühen kann ja jeder die Fläche abschätzen, und dann das Weihnachtsgeld das er mehr hat als der Konvi berechen.

Er verglich die beiden Betriebe mit den Biogasern…..und die stecken die Biogaser in die Hosentasche.....ja, er plauderte, ohne Namen zu nennen ein bisschen aus dem Nähkästchen.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang