Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Auto und Verkehr
197 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Auto und Verkehr
Fortbewegungsmittel...

Flughafen Winterdienst Technik für Traktoren

#
Auch für den Winterdienst z.B. auf Supermarkt-Parkplätzen, werden gerne Landwirte eingesetzt.

Richtig dicke Brocken gibt es übrigens am Hamburger Flughafen, nämlich mehrere Cllaas Xerion. Da kann München nicht mithalten. Im Sommerlager standen dieses Jahr nur ältere Agrotron, die heute der Serie 6 entsprechen würden.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 09.12.18 um 09:58 Uhr.
@ Landmaschinenfan #
Landmaschinenfan schrieb:

Auch für den Winterdienst z.B. auf Supermarkt-Parkplätzen, werden gerne Landwirte eingesetzt.

Das ja auch ganz klar warum ! Da herrscht drinnen wie draußen nur billig billig billig ! Und billiger und zuverlässiger als ein LW tuts halt mal keiner . Leider ist das so , deshalb bin ich da ausgestiegen . Der MR befeuert das auch noch .

Richtig dicke Brocken gibt es übrigens am Hamburger Flughafen, nämlich mehrere Cllaas Xerion. Da kann München nicht mithalten. Im Sommerlager standen dieses Jahr nur ältere Agrotron, die heute der Serie 6 entsprechen würden.

Um was "mithalten " geht es denn ? Billig ? Schnell ? Sauber ? wirtschaftlich ? oder geht es dir ganz einfach NUR um die Optik ?
Bei Preisen im WD mit Salzstreuung die ich so kenne , ist jeder modernere Schlepper zu schade und nicht wirtschaftlich .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
@ Kasparow #
Naja, ein Traktor der extra hierfür angeschafft werden muss vielleicht schon.
Aber wenn die Fixkosten eh da sind, warum nicht.
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
@ Kasparow #
Am Parkplatz passiert doch auch mit salzstreuen dem Schlepper nicht viel. Das schlimmere sind die zu fahrendem strecken im Salzwasser. Man muß halt entweder zusammenhängende Parkplätze haben, das man dort einen Standplatz hat, oder einfach Strecke machen und regelmäßig abwaschen.

Natürlich ist der MR an solchen Einsätzen interessiert, die verdienen ja daran mit. Aber für manchen ldw der das im vernünftigen Umfang macht, ist es ein lukratives Zubrot.

Das es jetzt kein Geschäft ist, wenn man nur Mal kurz den neuen Schlepper zeigen will, oder eigentlich keine Zeit dafür hat, versteht sich von selbst
0
 
@ nurich #

@ nurich , das ist deine Meinung , ich habe eine andere und zwar aus langjähriger Erfahrung . Gibt es irgendwo 5 oder 10 Supermärkte nebeneinander wo dann alle noch der gleiche WD unternehmer räumt ? Im Märchen vielleicht .
Das schlimme ist der Salzstaub , der kommt überall rein . Selbst bei geschlossenen Fenstern mit sehr guten Kabeldurchführungen kommt der Staub in die Kabine ( 1 Std fahren und dann einfach mal mit der Zunge über die Lippen , wähh )
Waschen dämmt es sicher ein , aber es hält die Korrosion nicht auf, selbst Kabelbäume tragen Schaden. Stell dir kleinste Winkel vor , z B Türscharniere , Hydraulik , Fensterdichtungen , Lichter u Leuchten, die Fassungen der Leuchtmittel , die doppelten Versteifungen unter der Motorhaube , FH , Anbauplatte , Antriebsgelenke der VA , selbst Felgen an den Lackverletzungen lateral , ach da könnt ich ewig weitermachen .... das alles nimmt Schaden mit dem Salz . Da kann man waschen wie man mag , ich hab meine Fahrzeuge auch so ziemlich jeden Tag gewaschen ( wennd um 23 Uhr heim kommst und um 3,30 wieder los musst , dann möchte ich den sehen der da noch wäscht ) spätestens nach drei Jahren bei 100 bis ca 300 Std WD sieht man es dem Fahrzeug massivst an . Der Wertverlust ist rein durch WD enorm hoch .
Dann möchte so ein Fahrzeug keiner mehr haben .

Es kommt natürlich immer auch auf die Einsatzstunden an, jetzt werden die Winter milder, der WD wird weniger . Ich würde es aus heutiger Sicht , bei den Preisen die ich kenne , niemals mehr machen .
Lukrativ ist ganz was anderes .
Vielleicht urteilst du in mehr Einsatz und höheren Stunden- bzw Pauschal-sätzen , kann ja sein.

Darstellbar wäre : Alter einfacher intakter aber auch zuverlässiger Kabinenallradschlepper um 20 T € , billige gebrauchte WD-Technik (wenn man damit fahren darf ) aber schon mit Edelstahl , Mindestlohnfahrer, mind 10 eher mehr Objekte wie Supermarkt oder Firmen die pauschal abgerechnet werden und möglichst nah beisammen sind . Das entweder in einem schneesicheren Gebiet oder Grundgebühr die Bereitstellung und Afa abdeckt . Keine Kommune ! Kein Fahren nach Std !
Aber auch das ist ein Märchen , deshalb einfach bleiben lassen .

Moderner Salzstreuer ca 20 000 € .
Moderner Schneepflug ca 12 000 €.
Anbauplatte ca 1000 - 3500 €
evtl Umbau Hydraulik vorne ?
Zusatzversicherung für WD .
Hochstufung bei Schaden
Besteuerung Fahrzeug .
Reparatur WD zusätzlich .
Motorvorwärmer incl Strom .
Salz / Salzlagerung
HD Reinigereiniger oder Dampfstrahler , Schutzmittel
ständig auf Rufbereitschaft 24/7
Fahrersuche zwecklos ( bei den Preisen und den Arbeitszeiten )
Dokumentation und Rechnungstellung
Einsatzgarantie bei Reparatur , Ersatzfahrzeug ?
Notdienst der Werkstatt 24/7
Dieselpreisanpassung
Schäden an Objekten (manche suchen förmlich danach )
zugeparkte Stellen
Eisregen am Hang !!! Hei de Witschka !!!
Einhaltung der Räum u Streuforderungen zeitlich gesehen .

ich hör lieber auf , nicht dass das wegen mir einer nicht macht . Nur zu u viel Freude damit ..
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
3
 
@ Kasparow #
Bei uns hat die Gemeinde am Schluß selbst ein Fahrzeug kaufen müssen, da keiner mehr woltte. Alle Landwirte haben wegen Reichtum aufgehört.
4
 
@ 240236 #
Das kam bei uns ganz genau so und das ist auch gut so , nur das ein Schlepperchen schon da war .

Meine Forderung war den Herren zu hoch , dann in der Umrüstung Ihres Schlepperchens und Kauf eines neuen Schneepfluges ( weil der alte Pflug für das Schlepperchen viel zu groß war ) spielte Geld absolut keine Roll mehr !
Nicht ein mal ein Geschwindigkeitssignal hatte der für den Streuer, auflasten , Ventile , Kommunalplatte usw .

Dann wurde der R + S -Plan kräftig zusammengestrichen , die Winter immer milder und mein vorhergesagtes Winter- Crash-Chaos blieb bis heute leider aus . Die würden dumm drein schauen , gäbe es nur einmal wieder einen Winter .
Vier Fahrer wechseln sich ab, lächerlich . ich war meist alleine .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.12.18 um 03:30 Uhr.
@ 240236 #
240236 schrieb:

Scheinbar ist es in Kanada nicht besser, sonst würdest du nicht suchen.

Die Räumgeräte stellt der Flugplatz und die Traktoren werden von den Bauern gestellt.


1. bin ich Lohnunternehmer und somit geht es bei Dienstleistungen bei mir ums Kerngeschäft.
2. Gibt es bei uns max. 3 Tage im Jahr was zu rauemen. Warum also nicht die Schlepper in der Halle lassen und
schoen Bereitschaftsgebuer kassieren ?
3. Bei uns ist es (noch) wesentlich besser. Aktueller Milchpreis: ca. 80 cent/liter
4. Gehts mir um die Technik

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 11.12.18 um 07:11 Uhr.
@ TerraGator #
TerraGator schrieb:

1. bin ich Lohnunternehmer und somit geht es bei Dienstleistungen bei mir ums Kerngeschäft.
2. Gibt es bei uns max. 3 Tage im Jahr was zu rauemen. Warum also nicht die Schlepper in der Halle lassen und
schoen Bereitschaftsgebuer kassieren ?
3. Bei uns ist es (noch) wesentlich besser. Aktueller Milchpreis: ca. 80 cent/liter
4. Gehts mir um die Technik



wenn der Milchpreis so hoch ist , warum steigen dann nicht mehr Landwirte in die Milcherzeugung ein, sind 0,80 € noch zu wenig in Kanada ? bei uns leben Milcherzeuger mit 0,40 € gut ( nicht alle !! )
0
 
@ micra #
Quote <3
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang