Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
755 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

EKOSEM

#
EKOSEM
[www.ekosem-agrar.de]

Was halten Eu-Landwirte von diesem Invest?
Ist das nur eine nette Werbeseite oder stimmt das was dort steht?
Was sagt Bauer Willi zu dieser Firma?

Schönes Wochenende

Der Drohn

Schlagwörter dieses Themas: ekosem, hinzufügen »

0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.01.19 um 10:27 Uhr.
#
Nach Prolongation der Anleihen sind sie stark gefallen, da hab ich gekauft da es operativ nicht schlecht lief eig. und nachdem sie sich erholt haben wieder verkauft
Gibt halt gute 8% Rendite - ob sie nächstes mal zurückzahlen können? Man weiß es nicht. Der Refinanzierungsbedarf wird ja nicht geringer mit der Zeit bei dem starken Wachstum.
Als Landwirt steckt man das Geld natürlich lieber in den eigenen Betrieb
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
2
 
#
Da steht was von Sawinskaja Niva, aber nicht dass die zu ekosem gehören würden.
Der Neider sieht den Garten, den Spaten sieht er nicht.
0
 
@ maxp #
Also EKOSEM arbeitet nicht ökologisch?

Der Drohn
0
 
#
Dann wäre EKOSEM eine Heuschrecke die von [mediathek.daserste.de]
In den Osten weiterwandert?
Also das gleiche Spielchen?

Fragen über Fragen.....

Der Drohn
0
 
#
Wolfgang Bläsi
Im Jahr 2009 war er Finanzvorstand der börsennotierten KTG Agrar AG. Von Februar 2013 bis Oktober 2016 war er CFO der Ekotechnika AG (früher: Ekotechnika GmbH). Im Sommer 2016 gründete er die Finanzberatung wb finance GmbH, die unter anderem auf Restrukturierungsberatung spezialisiert ist. In dieser Funktion ist Wolfgang Bläsi auch als Liquidator oder Mitglied in Verwaltungs- oder Aufsichtsgremien von Unternehmen in der Krise, Liquidation oder Insolvenz tätig.

Vielleicht der Anfang vom Ende !
1
 
#
8% sind ein großer Risikoaufschlag. Die Heuschreckenspielchen sind Leicht verschieden. Meist nur Bankeninsider wissen wann man raus muß. Den Beglückten bleibt am Schluß nichts als Erfahrung.

Rezept Nr. 1 = Abnehmer zahlt nicht, Bank verwertet Sicherheiten und kauft über eine Strohfirma günstig die Insolwenzmasse ein.

Unter neuem Titel neues Spiel. Die zu beglückenden scheinen nicht auszusterben.
1
 
@ Hochfeld #
Hast Du die ARD Doku gesehen?

Der Drohn
0
 
#
Hab ich nicht, habe aber mehrere Brandnarben.
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang