Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
751 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Brexit

@ Varroazuechter #
Varroazuechter schrieb:

Doch das ist ein Riesenproblem, weil die Insela...en es dazu machen. Bisher haben sie immer nur drüber abgestimmt, was sie nicht wollen. Die EU hat einen Vertrag. Was glauben die Briten denn, was sie für Ansprüche stellen können? Schweiz und Norwegen zahlen ein Schweinegeld für die paar Privilegien. Sie wollen raus. Sollen sie endlich, wenn es sein muss, mit einem gnädigen Tritt in den hochwohlgeborenen Lordarsch.

Ja du sagst es. Ich kann mich doch auch nicht beschweren wenn ich meinen Mehrfachantrag nicht ausfülle und bei zu später Abgabe Probleme bzw. einfach kein Geld auf dem Konto habe. Wenn die Briten die Umsetzung zu einem Problem machen dann ist es eben deren Problem.
3
 
@ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Also ich hätte noch nie mit einem meiner Vorfahren tauschen wollen!
Auf der "Alb" war die sogenannte "gute alte Zeit" alles andere als lustig.
Kann man sich heute eigentlich gar nicht mehr vorstellen und dann noch
ständig irgend welche Kriege, die noch zusätzlich viel Leid in die Familien
brachten. Ein ehemaliger Lehrer hat bei uns im Dorf die Historie, bis in
die Familien hinein sehr aufwendig aufgearbeitet und dann mit vielen
Ehrenamtlichen ein Heimatmusseum aufgebaut. Wenn wir, die heutige
Generation, die Bilder betrachten und sprechen lassen: noch nie hatten
die Bürger bei uns, so ein schönes Leben wie wir die letzten 30 oder 40
Jahre und jetzt immer noch. Hoffen wir das dies noch möglichst lange
so bleibt.


Das kommt immer ganz sehr auf die gegend an, und auf die betrachtete Zeit.
Die schlimmste Zeit für die normalen kleinen Bauern udn Handwerker war die frühe Neuzeit, also vom dreißigjährigen Krieg bis ins 19Jh.
Kennst ja sicher das gedincht von den schlesischen Webern, meine Sippe kommt dorther. Ob sie Weber waren weiß ich nicht, über die Familiengeschichte vor 45 ist, duch die Vertreibung und damit verbundenen Bruch, nichts mehr zu erfahren.
Zumindest für Sachsen und die Oberlausitz ist, nach allem was man liest, die Zeit zwischen Reichsgründung und zweitem Weltkrieg, für die Bauern die besten Zeit gewesen.
Gut gehen seh ich heute nur, wenn man meint, die ganzen technischen Gimicks wären ein Ausdruck von "gut gehen".....die heutige Zeit zerstört sämtliche, über Jahrhunderte, gewachsene Strukturen in einer atemberaubenden Geschwindigkeit, man wird sehen, was dann noch bleibt.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör..
Doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, daß er auch welchen kriegt.
(W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
0
 
@ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Kann nicht verstehen wie man dieses Zeitalter glorifizieren kann.

Da wurde doch nicht glorifiziert! Da wurde lediglich der Sachverhalt festgestellt.

Auch wenn nicht alle fanatische Killer waren, der Großteil der Bevölkerung war diesem System recht und
schutzlos ausgeliefert.
Egal wie man es nennt, eine kleine elitäre Clique bestimmte willkürlich über das Schicksal anderer.

Der Bauer war weniger wert als das Vieh auf dem Hof, über den konnten die wenigsten verfügen,
Bauer und Vieh gehörten zum Inventar.
Die gesunden Söhne konnten dann noch zum Wehrdienst verpflichtet werden.

Möchte das nicht mal anprangern, ist einfach ein Teil der Geschicht.

Eben!

Sicher man mußte sich damals nicht mit Bürokratie herumschlagen (wie auch wenn, kaum einer schreiben und lesen konnte). .

Und da frag ich mich, wer von den werten Glorifizierern, hat da einen " edlen Ritter " als Vorfahren,
oder doch einen Bauern.

Wir bereiten unsere Kinder doch auch auf die Aufgabe als "edlen Bauern " vor.

0
 
@ 0 #
Die Tage rinnen ja dahin! Und ob alle 27 Regierungen der EU einer Verlängerung zustimmen bezweifle ich. Da wird doch einer noch so viel Hirn haben und den Trauerspiel ein Ende setzen.

Angeblich soll Italien auf jeden Fall dagegen stimmen.
0
 
@ tyr #
Viele Firmen? nach letzter Aussage waren es 40, in Worten VIERZIG.........

Hast du dazu eine Quelle? Ich habe keine, zumindest keine Zahlen der Firmen.
0
 
@ tyr #
Dann brauchen wir eine Diktatur, die ist nicht anfällig, denn dort sbestimmt allein der Diktator, wo es lang zu gehen hat. Beim letzten war die Richtung allerdings auch nicht glücklich^^

wir brauchen keine Diktatur, wir brauchen echte Informationen und nicht gefilterte. Und wir müssen noch mehr die Systeme verstehen. Daran hapert es aber bei den meisten Menschen: nicht aus Dummheit, sondern weil es fast unmöglich ist, in einer komplexen Welt das System zu verstehen.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 18.03.19 um 18:46 Uhr.
@ altilla #
altilla schrieb:

Hast du dazu eine Quelle? Ich habe keine, zumindest keine Zahlen der Firmen.



[oe3.orf.at]

Auch Phönix verkündete es so, allerdings pauschaler.
Ich vertret hier meine Meinung.....Deine mußt Du Dir selbst bilden
Freiwirtschaft: [userpage.fu-berlin.de]

Armut schafft Demut, Demut schafft Fleiß, Fleiß schafft Reichtum,
Reichtum schafft Übermut, Übermut schafft Krieg, Krieg schafft Armut.

So ist es brauch seit alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör..
Doch wer zufrieden und vergnügt, sieht zu, daß er auch welchen kriegt.
(W. Busch)

Nimm das Recht weg - was ist dann ein Staat noch anderes als eine große Räuberbande?
(Augustinus von Hippo)
1
 
@ tyr #
Und? Für uns wahrscheinlich auch, britannien ist für das exportlastige Deutschland kein kleiner Markt, auf den es verzichten könnte, also wird man sich, wenn der Hype vorbei ist, schnell wieder einig werden.

Ich sehe das nicht als Hype sondern erst mal als Unsicherheit, Unklarheit. Wenn man die Wege und Funktionen kennt, dann läuft es wieder. Aber das dauert eine gewisse Zeit.
0
 
@ tyr #
https://oe3.orf.at/stories/2961325/

Auch Phönix verkündete es so, allerdings pauschaler.

Danke! Da spricht man nur von Banken und Versicherungen. Ich weiss nicht, ob es auch noch andere Firmen gibt.
Bei den heutigen Ltd. nach britischen Recht gibt es in Deutschland auch Probleme. Die müssen sich auch umorganisieren.
0
 
@ 0 #
Eine Monarchie ist da nicht so anfällig!

Eine Monarchie ist aber auch sehr anfällig für unfähige oder unwillige Monarch(inn)en!
1
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang