Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
757 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Rehkitzrettung

@ Sinnwelt #
Sinnwelt schrieb:

Untere Jagdehörde? Ich hätte sonst einfach die Landwirte angsprochen.


Mein lieber Sinnwelt, ich weiß nicht wie lange Du den Jagdschein hast, oder ob Du überhaupt einen hast.
Bin auch kein jagdlicher Oberlehrer der hier Dir Nachhilfe geben kann / muß.
In allen Belangen ist der JAB ( Jagdpächter ) der Ansprechpartner für alle jagdlichen Belange, die Untere Jagdbehörde hat hier keine Kompetenz, wozu auch?
Wenn jetzt ein Landwirt eigenverantwortlich vor der Mahd eine Wiese nach Kitzen absucht und diese ggf. in ungefährdetes Gebiet bringt, ist das sehr verantwortungsvoll und lobenswert!
Es gibt ja auch Zeiten wo der Landwirt mähen will und der JAB oder sein Vertreter ist nicht erreichbar, dann ist das selbstverständlich i.O. wenn der Landwirt hier eigenverantwortlich tätig wird.
3
 
@ vierfuessler #
vierfuessler schrieb:
Wenn Du jetzt Kitze retten willst ohne die Erlaubnis des Jagdpächters, dann suchst Du Wild auf und fängst es Und verstösst gegen das Jagdrecht, das kann als Wilderei zur Anzeuge gebracht werden und einen unangenehmen Prozeß nach sich ziehen.


Also diesem Prozess würde ich äußerst gelassen entgegen sehen !
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
3
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Also diesem Prozess würde ich äußerst gelassen entgegen sehen !

Dazu braucht es nur über den einmaligen Fall hinauszugehen.
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
1
 
@ Kasparow #
Danke, das sehe ich auch so
0
 
@ Sinnwelt #
letztlich weiß ich jetzt, an wen ich mich wenden muss. Und dass ich recht neu auf diesem Gebiet bin, mögt ihr entschuldigen. Ich will nur einfach etwas sinnvollles tun und die Länge meines erworbenen Jagdscheines sagt nun sicherlich nichts über meine Absichten aus.Vielleicht auch doch, wer weiß Es gibt auch welche, die hier nicht nur auf Trophäenjagd sind, sondern mit den Landwirten gemeinsam etwas Gutes tun wollen. Daher bin ich sehr dankbar über jede ernstgemeinte Hilfe!
1
 
@ Kasparow #
Kasparow schrieb:

Also diesem Prozess würde ich äußerst gelassen entgegen sehen !


Egal wie löblich Deine Absichten sind, ohne Info. an den Jagdpächter verstößt Du gegen den § 292 des StGB.
Das ist nach wie vor eine Straftat die in der Regel, auch mit Gefängnis geahndet werden.
Ordnungswidrigkeiten immer Geldstrafe
Straftatbestände immer Geldstrafe und oder Gefängnis!
2
 
@ Dackelfan #
ja, das habe ich doch verstanden und noch mal: Danke für die Info.Man kann nicht alles wissen
0
 
@ Dackelfan #
Wenn ich ein Kitz von A nach B trage um es vor meinem Mähwerk in Sicherheit zu bringen und werde dabei "erwischt " ???
Dem Richter möchte ich ins offene Auge sehen der mich dafür einsperrt !

1. ) glaube ich das nicht !

und 2. ) selbst wenn , würde ich erhobenen Hauptes und ohne Ordner überm Kopf , ja sogar lächelnd in den Knast wandern .

Als ich vor vielen Jahren die zwei Rehkitze auf fremden Grund angemäht habe und nach Augenscheinnahme mich für eine Not- Tötung entschieden habe , werde ich in deinen Augen dafür auch eingesperrt ?
Dann nur zu .
In meinen Augen war das aktiver Tierschutz .
Keinen "Hund" zum jagen tragen !
5
 
@ Kasparow #
Ich stimme dir da so zu!

0
 
@ Kasparow #
Du wärst übrigens einer von denen ich gern was lernen möchte, dessen Erfahrungen ich nutzen möchte!
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang