Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Talk
761 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Talk
Für alle Themen, die Euch am Herzen liegen.

Rehkitzrettung

@ cosinus #
Gerechtigkeit beruht auf Recht.
0
 
@ vierfuessler #
Dazu braucht es nur über den einmaligen Fall hinauszugehen.

Dann würde ja jeder Landwirt oder sogar Lohnunternehmer (Fahrer) der ein Rehkitz aus der Wiese heraus trägt, wegen Jagdwilderei verantwortlich gemacht werden.
Also doch lieber liegen lassen und übermähen?
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Dann würde ja jeder Landwirt oder sogar Lohnunternehmer (Fahrer) der ein Rehkitz aus der Wiese heraus trägt, wegen Jagdwilderei verantwortlich gemacht werden.
Also doch lieber liegen lassen und übermähen?

Da hast Du was bei der Fragestellung überlesen.
Die Qualität einer Idee hängt von ihrem Einfallswinkel ab.

Erst wenn der letzte Hase geschlagen, das letzte Rebhuhn gefressen, das letzte Reh gerissen ist, werdet ihr erkennen, dass man Prädatoren keinesfalls schützen kann.“

Eins bist Du dem Leben schuldig:
Kämpfe oder duld in Ruh,
bist Du Amboss - sei geduldig,
bist Du Hammer - schlage zu!

μολών λαβέ
0
 
@ 0 #
Gerechtigkeit beruht auf Recht.

Umgekehrt, Recht soll auf Gerechtigkeit beruhen. Dein Fall wird als Rechtspositivismus bezeichnet und wurde inbesondere im Tausendjährigen Reich hoch gehalten.
0
 
@ vierfuessler #
Da hast Du was bei der Fragestellung überlesen.

Was?
Du beziehst dich doch auf das hier:
[www.landlive.de]
Das würde aber bedeuten: wenn z. B. ein Fahrer des Lohnunternehmers ein Kitz findet, dann dürfte er es nicht bewegen.
Was völliger Widersinn ist.
Selbst den Landwirt würde es so gehen: er dürfte das Tier nicht anfassen.
Soll er den halben Tag auf den Jagdpächter warten? Oder wie stellst du dir das vor?
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Selbst den Landwirt würde es so gehen: er dürfte das Tier nicht anfassen.
Soll er den halben Tag auf den Jagdpächter warten? Oder wie stellst du dir das vor?

Man kann ja fragen: Liebes Rehkitz würden Sie die Freundlichkeit haben und bitte gnädigerweise das Grundstück verlassen?
1
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Umgekehrt, Recht soll auf Gerechtigkeit beruhen. Dein Fall wird als Rechtspositivismus bezeichnet und wurde inbesondere im Tausendjährigen Reich hoch gehalten.

Recht ist Recht nur die Menschen glauben das Recht noch besser machen zu können. Was aber zwangsläufig ordentlich in die Hose geht. Das zwischen Recht und Gerechtigkeit Zusammenhänge gibt bestreite ich nicht. Aber zwischen Gesetz und Recht/Gerechtigkeit gibt es eine Diskrepanz.
0
 
Beitrag vom Autor bearbeitet am 09.05.19 um 06:49 Uhr.
#
Man man man....da will jemand was tun und schon werden wieder Rechte und Gerechtigkeit bis auf jeden einzelnen Buchstabe zerrissen und analysiert. Immer das selbe hier

Also wenn sowas in die Richtung machen willst würde ich zuerst mal zu den örtlichen Landwirten gehen und da nachfragen wer Jagdpächter ist....die wissen genau wer Jagdpächter ist weil wenn die Wildschäden haben wissen sie auch wem sie anrufen.
Danach mal mit dem Jäger Kontakt aufnehmen und von deinem Vorhaben erzählen und bin mir sicher das da auf offene Ohren stösst.
Da kannst auch gleich fragen wem welche Wiese gehört,weil nicht das bei der erlaubten Suche dann plötzlich auf der Wiese vom Nachbarrevier stehst.
Heißt solltest zu mehreren örtlichen Jägern Kontakt aufbauen.
Willst du es im größeren Stil betreiben,mit Drohne und Wärmebildkameraa,solltest dich an den jagdl.Hegering deiner Gemeinde wenden,denk die wären über sowas sehr dankbar und würden auch dir da weiter helfen.
Und am Ende müsst wieder zu dem Landwirten Kontakt haben,welche die Wiese gehört und der sie mähen will,weil es bringt nix wenn Sonntags mit Zustimmung des Jägers Kitze rausträgst und Dienstags wird erst gemäht.
Du musst wenn der Landwirt morgens mähen will vor ihm dort sein und schauen,weil teils die Geisen in der Morgendämmerung ihre Kitze in der Wiese "ablegen" und irgendwo am/im Waldrand stehen.
Heißt wenn du mit Drohne arbeiten willst musst du kurz vor dem mähen dort sein.
Wenn du wie wir mit "Rehkitzrettern" arbeitest,die in die Wiese gestellt werden,musst das einen Abend vorher machen,bzw wenn Abends gemäht werden soll dann geht zur Not auch noch morgens in aller frühe.
Aber du siehst,so einfach ist es nicht und schon gar nicht,wenn deine Landwirte dir nicht frühzeitig sagen wann sie mähen wollen,weil das meist das größte Problem.

2
 
#
Ist manchmal halt auch eine spontane Entscheidung, wenn das Wetter unsicher ist,
und die Wetterberichte sich nicht wirklich einig sind. Man hat geplant, dann wieder
abgesagt, und dann sieht man das man es doch riskieren könnte, sollte oder müsste!
1
 
#
Was ist denn hier wieder für ein Kindergarten ausgebrochen? Ich würde einfach beim Landwirt nachfragen und meine Hilfe anbieten. Der weis auch bescheid wie die Suche gehandhabt und ob ein Jäger kontaktiert wird.
1
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang