Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Preise, Verbraucher, Handel und Politik
1282 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik
Wichtige Fragen, Daten und Fakten auch für Nicht-Landwirte.

CSU will mit Steuerprivileg für Landwirte Bauland mobil machen

@ 0 #
0 schrieb:

Wenn es zu spät ist, hat sich eine Eigendynamik entwickel, die keinen gefallen wird! Das wird gar nicht lustig.

Lustig wird einiges in Zukunft nicht sein,wenn es mit deren immer weiter steigenden Wirtschaft und immer mehr Wohlstand so weitergeht.Stell dir mal vor,deren Höhenflug in der Bevölkerung geht die nächsten 10 Jahre so weiter wie die letzten 10.
0
 
@ Blasi #
Lieber nicht! Habe keine Lust auf Magengeschwüre!
0
 
@ 0 #
0 schrieb:

Lieber nicht! Habe keine Lust auf Magengeschwüre!

Du hast recht,lieber in den Tag hineinleben und nicht aufregen,man kann das meiste eh nicht ändern.Und schauen,das man auf Haus und Hof der eigene Chef bleibt.
2
 
@ Blasi #
Wenn ich mich bei uns umhöre,ist die Stimmung ähnlich.
Ich sehe das mit grosser Sorge,wie die letzten Idealisten mit Gewalt vergrault werden.Leider wird es wie immer sein,man reagiert erst wieder,wenn ales zu spät ist,sind Maschinen,,da Vieh weg,die Ställe umgenutzt und der Grund verpachtet fängt sehr sehr selten wie einer an mit Landwirtschaft.

Wo ist das Problem? Bayern hat im Vergleich zu Ostdeutschland ein "Strukturdefizit", dort sind die Betriebe vielfach größer. Also können bei uns noch viele aufhören!
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Wo ist das Problem? Bayern hat im Vergleich zu Ostdeutschland ein "Strukturdefizit", dort sind die Betriebe vielfach größer. Also können bei uns noch viele aufhören!

Dort hören aber auch Großbetriebe auf,oder stellen um,meist weg von der Milch.
Solche Betriebsgröße sind bei uns bei weiten nicht so rentabel,da ist die Fläche zu teuer,pachten irre hoch,kaufen 12 bis 15 Euro,da macht Aufstocken wenig spass.
0
 
@ Blasi #
Dort hören aber auch Großbetriebe auf,oder stellen um,meist weg von der Milch.
Solche Betriebsgröße sind bei uns bei weiten nicht so rentabel,da ist die Fläche zu teuer,pachten irre hoch,kaufen 12 bis 15 Euro,da macht Aufstocken wenig spass.

Weg von der Milch.. dann wird die Menge mal weniger und der Preis kann steigen

Leider ist es nicht so einfach, wie sich die Strategen das so ausdenken...
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Weg von der Milch.. dann wird die Menge mal weniger und der Preis kann steigen

Leider ist es nicht so einfach, wie sich die Strategen das so ausdenken...

Die Frage ist ja warum wir unter Weltmarktpreis produzieren? Da muß schon was anderes ganz Oberfaul sein!
0
 
@ 0 #
Die Frage ist ja warum wir unter Weltmarktpreis produzieren? Da muß schon was anderes ganz Oberfaul sein!

Damit mehr Bauland verkauft wird?
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Damit mehr Bauland verkauft wird?

Ich vermute damit LEH und (Privat)molkereien noch mehr an Mammon horten.
0
 
@ Blasi #
Blasi schrieb:

Dort hören aber auch Großbetriebe auf,oder stellen um,meist weg von der Milch.
Solche Betriebsgröße sind bei uns bei weiten nicht so rentabel,da ist die Fläche zu teuer,pachten irre hoch,kaufen 12 bis 15 Euro,da macht Aufstocken wenig spass.

Also heute habe ich mit dem Besamungstechniker ein paar Worte gewechselt im Bezug auf die Bienenrettung.Das haben die Bauern noch gar nicht auf dem Plan. Die Besamungen sind aktuell rückläufig aufgrund von Düngeverordnung und fehlenden Exportgeschäfts.
Da werden die Auswirkungen des Volksbegehrens wohl auch erst in 1-2 Jahren kommen, in Anbetracht des Bauernsterbens!
0
 
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang