Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche
Wetter, Klima und Umwelt
106 Themen, Moderator: Susanne1, Manu, Matthias, Redaktion_landlive, Moderator
Forum: Wetter, Klima und Umwelt
Da wird es uns heiß und kalt...

Klimahysterie

« zurück 1 ... 14 15 16 17 18 ... 24 weiter »
@ 0 #
So wie ich den Bericht verstanden habe, soll aus CO²+H²O COH²+O² werden. Eventuell gilt das Sonnenlicht(Strahlung) als Reaktor. Also ohne zugeführte fossile Energie. So habe ich es als blutiger Laie verstanden!

Das ist ein sehr komplexer Vorgang, der viel Energie (denkbar schon aus Sonnenlicht) und viele technische Geräte benötigt. Auch die technischen Geräte fallen nicht vom Himmel, deren Herstellung kostet Geld und Energie. Und ein schlechter Wirkungsgrad bedeutet hohe Kosten und Energieverschwendung, selbst wenn die Energie von der Sonne kommen würde.
0
 
@ cosinus #
Hintergrund: So funktioniert die neue solare Mini-Raffinerie
Die Prozesskette der neuen Anlage integriert drei thermochemische Umwandlungsprozesse: Erstens die Abscheidung von CO2 und Wasser aus der Luft, zweitens die solar-thermochemische Spaltung von CO2 und Wasser und drittens die anschließende Verflüssigung in Kohlenwasserstoffe. Durch einen Adsorption-Desorption-Prozess werden CO2 und Wasser direkt aus der Umgebungsluft entnommen. Beides wird dem Solarreaktor im Fokus eines Parabolspiegels zugeführt. Die Solarstrahlung wird durch den Parabolspiegel 3000-mal konzertiert, im Innern des Reaktors eingefangen und in Prozesswärme mit einer Temperatur von 1500 Grad Celsius umgewandelt. Im Herzen des Reaktors befindet sich eine spezielle keramische Struktur aus Ceriumoxid. Dort werden in einer zweistufigen Reaktion – dem sogenannten Redox-Zyklus – Wasser und CO2 gespalten und Syngas hergestellt. Die Mischung aus Wasserstoff und Kohlenmonoxid kann mittels konventioneller Methanol- oder Fischer-Tropsch-Synthese in flüssige Treibstoffe weiterverarbeitet werden. (Quelle: ETH Zürich)

Ja, ich glaube, dass selbe habe ich auch schon mal vor kurzem gelesen. Habe das dann mal energetisch überschlagen und bin zum Schluss gekommen, dass es wahrscheinlich energetisch immer noch wesentlich günstiger ist, fossiles Benzin in einem Auto zu verbrennen, mit nur einen Wirkungsgrad von um die 30 %.
0
 
#
[www.mmnews.de]
Abgesehen von den unschönen, fast beleidigenen Beschreibungen von Roth und Hofreiter, ein interessanter Beitrag zur Realität grüner Politik.
[www.spiegel.de]

Da zeigt sich, das auch die Grünen eigentlich nur Polit-Hallodries sind.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Sollten die Grünen es in einer Regierung schaffen, zumindest 20 bis 30 % der Bevölkerung zu bedienen, z. B durch geschickte Klientelpolitik, werden sie überleben. Egal, ob 50 % der Bevölkerung hungert, aber sich nicht traut oder durch einen Polizeistaat keine Revolte möglich ist.


Die Stasi war der Polizeistaat in Reinkultur und trotzdem haben die Menschen revoltiert! Und die haben dafür nicht einmal hungern müssen vorher!
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Ja, ich glaube, dass selbe habe ich auch schon mal vor kurzem gelesen. Habe das dann mal energetisch überschlagen und bin zum Schluss gekommen, dass es wahrscheinlich energetisch immer noch wesentlich günstiger ist, fossiles Benzin in einem Auto zu verbrennen, mit nur einen Wirkungsgrad von um die 30 %.


Dann präsentiere mir doch einmal deinen energetischen Überschlag hier. Bin sehr interessiert daran.
0
 
#
Wie ernst darf man NGOs überhaupt nehmen?

Mal wieder was von Avaaz:

Liebe Freundinnen und Freunde,

das ist eine Riesensache -- führende Politikerinnen und Politiker in Europa stehen kurz vor der Entscheidung, CO2-Emissionen ein für alle Mal das Aus zu erklären!

Wenn sie das tun, wäre es ein riesiger Schritt in Richtung sichereres Klima. Doch Klimasünder wie Polen versuchen bereits, den Plan zu zerschlagen -- und es liegt an uns, ihn zu verteidigen.

Der Plan braucht jetzt massive Unterstützung von Menschen aus aller Welt -- also stellen wir sie her und zeigen unsere Entschlossenheit, bevor sich die führenden EU-Politiker in wenigen Tagen treffen. Unterzeichnen Sie jetzt den Aufruf für 100% saubere Energie, um einen Weg aus der Klimakrise zu finden!

Europa: CO2-Verschmutzung stoppen!

Das wäre eine Riesensache: Stellen Sie sich vor, ein ganzer Kontinent würde einen Plan ankündigen, um schmutzige fossile Brennstoffe abzuschaffen, die unsere Atmosphäre mit CO2 verseuchen? Es könnte tatsächlich wahr werden – und zwar schon bald!

Mit dem Pariser Klimaabkommen - für das wir so hart gekämpft haben - verpflichten sich die Länder dazu, neue Pläne zu erarbeiten, um CO2-Emissionen bis 2050 ein Ende zu setzen. Der Plan der EU wird einer der Ersten sein, die veröffentlicht werden -- und Experten zufolge wird er den Takt angeben, für alle anderen Länder auf der Welt.

Avaaz hat alles gegeben für die EU-Wahl, um die extremen Rechten in die Schranken zu weisen -- damit wir Chancen haben wie diese hier. Jetzt müssen wir sie packen! Unterzeichnen Sie den Aufruf und wir überbringen unsere Stimmen noch vor dem Treffen an die Regierungen, damit dieser Umweltverschmutzung ein Ende gesetzt werden kann.

Europa: CO2-Verschmutzung stoppen!
Als unsere Bewegung vor Jahren begonnen hat, sich für 100% saubere Energie einzusetzen, wurde uns gesagt: es ist unmöglich! Aber wir haben nicht aufgegeben. Und jetzt könnten wir kurz vor dem Durchbruch stehen -- im Kampf für die Zukunft der Menschheit. Es liegt an uns, das zu verwirklichen und die Ära der fossilen Brennstoffe für immer zu beenden.

Voller Hoffnung

Bert, Iain, Rosa, Diego und das ganze Avaaz-Team


Bemerkenswert finde ich die doch sehr reisserische Sprache. Deshalb: wie ernst kann man solche Großmäuler überhaupt nehmen?
0
 
@ cosinus #
Die Stasi war der Polizeistaat in Reinkultur und trotzdem haben die Menschen revoltiert! Und die haben dafür nicht einmal hungern müssen vorher!

Aber auch erst nach vielen Jahren. Und wenn es zu Schußwechsel gekommen wäre, wäre es so ausgegangen, wie am 17. Juni 1953...
0
 
@ cosinus #
Dann präsentiere mir doch einmal deinen energetischen Überschlag hier. Bin sehr interessiert daran.

1 l Benzin hat ca. 9 kWh.
Energieaufwand, um ca. 3 kg CO2 (das entsteht aus ca. 1 l Benzin bzw. wird dazu umgewandelt) aus der Luft (Konzentration ca. 0,4 Promille) abzuscheiden: ca. 7kWh.
Wasserabscheidung: ca. 3 kWh
Wirkungsgrad der Syngasherstellung und der Fischer-Tropsch-Synthese (nebenbei bemerkt, ein Freund von mir hat an dem System mal gearbeitet) ca. 40%.
Daraus folgt: um 1 l Benzin mit 9 kWh Energieinhalt herszustellen müssen ca. 32 kWh Energie aufgewendet werden. Dabei ist nicht berücksichtigt, wie viel Energie die Herstellung der Parabolspiegel und sonstiger Reaktoren bzw. Katalysatoren benötigt. So weit mir bekannt ist, kann man nicht alle Energie aus der Sonnenstrahlung beziehen, teilweise ist Strom nötig. Das kann auch Sonnenstrom sein. Aber ist es wirklich sinnvoll, ca. 10 kWh Sonnenstrom in 1 l Benzin mit 9 kWh umzuwandeln?
Dürfte nur dann nicht vollkommen dümmlich sein, wenn man einen massiven Stromüberschuß hat.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

Aber auch erst nach vielen Jahren. Und wenn es zu Schußwechsel gekommen wäre, wäre es so ausgegangen, wie am 17. Juni 1953...


Kann sein...aber sicher ist das nicht. Den NSU hat es dort ja nicht gegeben...aber hier in der wiedervereinigten BRD gibt es solche Konstrukte mehrfach. Der Lübcke wird eher nicht der einzige antideutsche Politiker sein welcher für seine Bösartigkeit "Wenn es den Deutschen nicht gefällt wie sie von Musels terrorisiert und vergewaltigt werden sollen sie einfach das Land verlassen" _ ist eine freie Übersetzung seiner feigen verharmlosenden Sprache dem Deutschen Volk gegenüber_ büßen wird. So etwas ist halt zu erwarten und wäre in der DDR gar nicht möglich gewesen...Wenn es also hier eng für die etablierte Politäre wird, dann läuft das ganz anders ab und rechtzeitig "ausreisen" wie die Hohneckers wird es vermutlich nicht mehr geben.
0
 
@ altilla #
altilla schrieb:

1 l Benzin hat ca. 9 kWh.
Energieaufwand, um ca. 3 kg CO2 (das entsteht aus ca. 1 l Benzin bzw. wird dazu umgewandelt) aus der Luft (Konzentration ca. 0,4 Promille) abzuscheiden: ca. 7kWh.
Wasserabscheidung: ca. 3 kWh
Wirkungsgrad der Syngasherstellung und der Fischer-Tropsch-Synthese (nebenbei bemerkt, ein Freund von mir hat an dem System mal gearbeitet) ca. 40%.
Daraus folgt: um 1 l Benzin mit 9 kWh Energieinhalt herszustellen müssen ca. 32 kWh Energie aufgewendet werden. Dabei ist nicht berücksichtigt, wie viel Energie die Herstellung der Parabolspiegel und sonstiger Reaktoren bzw. Katalysatoren benötigt. So weit mir bekannt ist, kann man nicht alle Energie aus der Sonnenstrahlung beziehen, teilweise ist Strom nötig. Das kann auch Sonnenstrom sein. Aber ist es wirklich sinnvoll, ca. 10 kWh Sonnenstrom in 1 l Benzin mit 9 kWh umzuwandeln?
Dürfte nur dann nicht vollkommen dümmlich sein, wenn man einen massiven Stromüberschuß hat.


Wirklich dümmlich ist es doch, daß aktuell eine starke Überproduktion an Strom ins Ausland transferiert wird und zum Teil auch noch dafür bezahlt wird daß die uns den Strom abnehmen. Der Privatkunde in Deutschland zahlt deswegen die höchsten Strompreise in der EU. Ich weiß nicht wie ein optimierter Prozeß ablaufen wird und was er für Resourcen verbrauchen wird...den Solarstrom einfach nicht zu nutzen halte ich aber für falsch und extrem kurzsichtig.
Nach deiner Argumentation möchten uns die Gemüsetaliban ja auch den Fleischkonsum verbieten weil es
ja nicht sein soll, daß wir xmal mehr Fläche für solche Nahrung verbrauchen als wenn wir das Getreide gleich selbst verzehren würden.
Ich halte die drastische Überbevölkerung für das eigentliche Problem welches ALLE anderen nur bedingt!
0
 
« zurück 1 ... 14 15 16 17 18 ... 24 weiter »
Werde Mitglied der Community Landwirtschaft, um an dieser Diskussion teilzunehmen!
Zum Seitenanfang