Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Termin

LfL-Jahrestagung 2010 "Knappe Flächen optimal nutzen"


in Weidenbach
Aufgrund der wachsenden Nachfrage nach hochwertigen Nahrungsmitteln und Bioenergie steht die Flächennutzung in Bayern vor neuen Herausforderungen. Es gilt, das unvermehrbare und knappe Gut Boden nachhaltig zu nutzen. In der Optimierung der Futter- und Substratwirtschaft liegen wesentliche Ansatzpunkte. Bei gegebener Fläche stellt sich die Frage, wie die Produktion frei Trog bzw. Fermenter erhöht werden kann, ohne die Zielsetzung der Nachhaltigkeit zu gefährden. Auf der Jahrestagung sollen hierzu Antworten gegeben werden. Die skizzierte Thematik wird von den Referenten aus ökonomischer und produktionstechnischer Sicht bearbeitet. Ein wesentlicher Gedanke ist die Nutzung von Synergien zwischen der Erzeugung von Milch und Fleisch sowie der Bioenergie. Neben der Optimierung des Flächenertrags sind die neuen Techniken der Ertragserfassung und des Silagemanagements Garanten einer effizienten Futter- und Substratwirtschaft. Ein wichtiges Tagungsziel ist die Umsetzung des aktuellen Wissens und der daraus abgeleiteten Empfehlungen in die Praxis. Die Möglichkeiten und Chancen werden zusammen mit den Verbundberatungs-Partnern vorgestellt. Die Tagungsgebühr beträgt 30,- Euro pro Person (erm. 20,- Euro) Darin enth. sind: Mittagessen, Pausengetränke u. der Tagungsband Bitte zahlen Sie vor Ort vor Tagungsbeginn ab 8:30 Uhr. Anmeldung, online, postalisch oder per Fax bis zum 13.10.2010.
Veranstaltungsadresse:
Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft in Kooperation mit den Verbundpartnern LKV, LKP, KBM und Buchstellen
Altes Reithaus
91746 Weidenbach
Ansprechpartner:
Homepage: http://www.lfl.bayern.de

Schlagwörter dieses Termins

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Anzeige
Anzeige
Zum Seitenanfang