Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Termin

Die neue Agrar- und Strukturpolitik der EU nach 2013 - Bürokratieabbau zwischen Anspruch und Wirklichkeit


bis
in Bad Nauheim
Die EU- Kommission hat im Oktober 2011 ihre Legislativvorschläge für die neue Agrar- und Strukturpolitik nach 2013 vorgelegt. Mit politischen Beschlüssen wird erst im Jahre 2013 gerechnet. 2012 ist das Jahr der Diskussion, auf Ebene der EU zwischen der Kommission und den Mitgliedsstaaten, in Deutschland unter Beteiligung von Bund, Ländern, Kommunen, der Wissenschaft und vielen Verbänden. Über die Richtung der Politik nach 2013 scheint im Großen und Ganzen Konsens zu bestehen, im Detail aber gibt es noch große Meinungsunterschiede. Wie steht es in dieser Diskussion um den angestrebten Bürokratieabbau? Nimmt die EU-Kommission den Bürokratieabbau nicht ernst genug? Auch der Europäische Rechnungshof äußert Zweifel; von den neuen Ideen zur Regionalpolitik sei kein Beitrag zum Bürokratieabbau zu erwarten. Was sind die Gründe? Fehlt es am politischen Willen oder ist ein stetig steigender Verwaltungsaufwand ein systemimmanentes Problem der EU-Politik? Der aktuelle Bericht der EU-Gruppe zum Bürokratieabbau („Stoiber-Gruppe“) lenkt den Blick auf „unbürokratische Umsetzung“ in den Mitgliedsstaaten. Dadurch könnten Milliardenkosten eingespart werden. Stimmt das auch für den Agrar- und Strukturbereich?
Veranstaltungsadresse:
Konzertsaal in der Trinkkuranlage
Ernst-Ludwig-Ring 1
61231 Bad Nauheim
Ansprechpartner:
Agrarsoziale Gesellschaft e.V.
Kontakt-E-Mail-Adresse: karin.schaefer@asg-goe.de
Homepage: http://www.asg-goe.de/

Schlagwörter dieses Termins

agrar- und strukturpolitik
Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Anzeige
Anzeige
Zum Seitenanfang