Zur mobilen Version wechseln »
NachrichtenThemenMediathekCommunityWetterMärkte & PreiseShopBranchenbuchagrarheute.comlandlive.de
Erweiterte Suche »
UploadChatForenFotosFotoalbenVideosBlogsTermineMitgliederGruppenPartnersuche

Termin

7. Rostocker Bioenergieforum: Perspektiven der Bioenergie - Kraftstoffe, Strom und Wärme aus NawaRo sowie biogenen Reststoffen und Abfällen


bis
Perspektiven der Bioenergie - Kraftstoffe, Strom und Wärme aus NawaRo sowie biogenen Reststoffen und Abfällen Vortragsvorschläge können bis zum 10. Februar eingereicht werden. Unter der Schirmherrschaft von Minister Volker Schlotmann, Ministerium für Energie, Infrastruktur und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern Tagungsschwerpunkt und Themen Bioenergie vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Energieversorgungsstruktur und den Erfordernissen des Klimaschutzes spielt in den Energiekonzepten der Bundesregierung wie auch der Landesregierung Mecklenburg- Vorpommerns eine wichtige Rolle. Um die Ziele der erneuerbaren Energien zu erreichen, ist der weitere Ausbau der Bioenergie notwendig. Aktuell wird der Anbau nachwachsender Rohstoffe für die Bioenergienutzung immer mehr kritisch diskutiert. Umso wichtiger wird es künftig werden, die energetische und stoffliche Verwertung von Biomasse in Form effizienter Systeme der Kaskadennutzung zu verknüpfen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch die Erschließung alternativer Biomasse, die nicht zur Nahrungsmittelerzeugung genutzt werden kann, um die konkurrierenden Nutzungsansprüche in Einklang zu bringen. Langfristiges Ziel ist der Aufbau eines nachhaltigen Bioökonomiesystems, bei dem sich die stoffliche und energetische Biomassenutzung möglichst effizient ergänzen. Im Fokus des nunmehr 7. Rostocker Bioenergieforums 2013 stehen vor allem Konzepte, Forschungsarbeiten und technologische Entwicklungen zur Nutzung alternativer Anbaubiomassen, biogener Abfälle und Reststoffe für die Energieversorgung. Aber auch neueste Erkenntnisse zu Effizienzverbesserungen und der Verminderung von Emissionen bei der Bioenergiebereitstellung sollen diskutiert werden. In Mecklenburg-Vorpommern aber auch in anderen Bundesländern existieren viele gute Beispiele dafür, welche neben wissenschaftlichen Forschungsergebnissen präsentiert und diskutiert werden sollen. Das inzwischen etablierte Rostocker Bioenergieforum bietet dafür eine ideale Plattform. Wir laden alle Entscheidungsträger und Akteure aus Praxis, Wissenschaft und Verwaltung herzlich zum Rostocker Bioenergieforum ein. Themen sollen u.a. sein: Integrierte Biomassenutzungskonzepte: Kaskadennutzung, Bioökonomie, kombinierte stoffliche und energetische Nutzung, Integrierte Biomassenutzungskonzepte, Energieversorgung durch Bioenergie usw. Feste Bioenergieträger: Bereitstellung und Aufbereitung (z.B. KUPs, Stroh, Landschaftspflegematerial), effiziente Konversionstechnologien, emissionsoptimierte Nutzung, Mitverbrennung in konventionellen Kraftwerken versus Biomassekraftwerke usw. Bioenergieträger im Transportsektor: Bereitstellung und Nutzung konventioneller Biokraftstoffe sowie flüssiger und gasförmiger Biokraftstoffoptionen aus Abfall- und Reststoffen, aktuelle technologische und politische Entwicklungen usw. Biogas: Alternativen zu (Energie)Mais in den Bereichen Biomasseanbau, landwirtschaftliche Reststoffe und Koppelprodukte, Abfallbiomasse, Minimierung von Klimagasemissionen bei Bereitstellung, Konversion und Anwendung, Verfahrensoptimierung, Effizienzsteigerung usw.
Veranstaltungsadresse:
Uni Rostock, LFA, DBFZ
Justus-von-Liebig-Weg 8

Ansprechpartner:
Kontakt-E-Mail-Adresse: asw@uni-rostock.de
Kontakt-Telefonnummer: 0381-4983402

Schlagwörter dieses Termins

Bitte gib die Schlagwörter mit Komma getrennt ein.

Inhalte hinzufügen

Anzeige
Anzeige
Zum Seitenanfang