Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Themen auf agrarheute.com

Wölfe verlieren Scheu und versetzen Spaziergänger in Panik
famos8816.02.18 @ altilla #
Stimmt genau. Ebenso verdreht war die Sequenz bei der ein Wolf im Bereich der Wildkamera markierte und wenig später ein Stück Rotwild sicherte. Der Sprecher meinte ungefähr das dieses Filmmaterial beweisen würde das Rotwild keine Angst vor dem Wolf hätte, da Panik anders aussieht. Leider glaubt dass die Mehrzahl der Zuschauer. Muss ein Hirsch panisch durch den Wald rennen bis er tot umfällt um zu beweisen daß es Stress bedeutet?
Dieses Jahr zog ein Alttier mit Kalb im Rahmen einer Drückjagd langsam und sichernd vor mir aus der Dickung. Nur weil es nicht panisch war hatte es dennoch Stress, aber diese Art von Stress ist nach maximal 4 Stunden vorbei. Der Wolf ist rund um die Uhr da und übt Stress aus. So viel Ehrlichkeit muss sein!
altilla16.02.18 @ famos88 #
Ebenso verdreht war die Sequenz bei der ein Wolf im Bereich der Wildkamera markierte und wenig später ein Stück Rotwild sicherte. Der Sprecher meinte ungefähr das dieses Filmmaterial beweisen würde das Rotwild keine Angst vor dem Wolf hätte, da Panik anders aussieht. Leider glaubt dass die Mehrzahl der Zuschauer. Muss ein Hirsch panisch durch den Wald rennen bis er tot umfällt um zu beweisen daß es Stress bedeutet?

Diese Szene habe ich jetzt auch wieder im Kopf. Der Hirsch kam 20 min nach der Markierung und schnupperte.
Es gab auch andere Szenen, wo ein Wolf ganz ungerührt an einer eingezäunten Schafherde vorbei lief, ohne sich darum zu kümmern. Die Schafe blieben auch ruhig, es war heller Tag. Auch hier die Meinung des Filmers: der Wolf kennt seine Grenzen.
famos8816.02.18 @ altilla #
Genau, Kommentar dazu war in etwa das der Wolf für Landwirte keine Schäden verursacht, da diese ersetzt werden. Lediglich der wolfssichere Zaun macht etwas mehr Mühe beim Aufbau, mehr Probleme hat der lw nicht, da die Kosten (genau wie für herdenschutzhunde) übernommen werden. Es fehlt nur noch da Herr Kieling als Sachverständiger Auftritt.
altilla16.02.18 @ famos88 #
Lediglich der wolfssichere Zaun macht etwas mehr Mühe beim Aufbau, mehr Probleme hat der lw nicht, da die Kosten (genau wie für herdenschutzhunde) übernommen werden. Es fehlt nur noch da Herr Kieling als Sachverständiger Auftritt.

Wer ist Herr Kieling?
Es wurde aber deutlich gesagt, dass die Unterhaltskosten für die Herdenschutzhunde vom Schäfer zu bezahlen sind!
famos8817.02.18 @ altilla #
Andreas Kieling, der Naturfilmer.

Stimmt, das mit den Unterhaltskosten wurde wirklich gesagt. Ich überleg die ganze Zeit wo ich vor kurzem einen guten Beitrag über Wölfe gesehen hatte. Könnte evtl "nano" gewesen sein, sicher bin ich mir nicht mehr. Endlich ein sachlicher Beitrag, nicht mehr und nicht weniger.
famos8817.02.18 #
(Dieser Beitrag wurde am 17.02.18 um 00:21 vom Autor gelöscht.)
famos8817.02.18 #
(Dieser Beitrag wurde am 17.02.18 um 00:22 vom Autor gelöscht.)
Notill17.02.18 #
Vielleicht sollten wir mal darüber nachdenken wie wir den Wolf gezielt in die Städte locken können um ihn dort anzusiedeln.
Denn zum einen macht er dort weniger Schaden. (keine Weidehaltung)
Zum anderen wohnen dort die Menschen die den Wolf haben wollen.
Warum sollen immer wir auf dem Land die Spinnereien der Stadtbewohner ausbaden?

Ali17.02.18 @ Notill #
Notill schrieb:

Vielleicht sollten wir mal darüber nachdenken wie wir den Wolf gezielt in die Städte locken können um ihn dort anzusiedeln.
Denn zum einen macht er dort weniger Schaden. (keine Weidehaltung)
Zum anderen wohnen dort die Menschen die den Wolf haben wollen.
Warum sollen immer wir auf dem Land die Spinnereien der Stadtbewohner ausbaden?


Die Städte mit genügend Wild wird er sich auch ohne locken erschließen, wenn das Wild und die Haustiere außerhalb weniger werden.
Waldwicht17.02.18 @ Ali #
Nur mal zur Info.

[www.dbb-wolf.de]