Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Talk

VW und Abgaswerte
altilla28.09.15 @ 2011 #
Der Konzernchef erhielt 16 Millionen € pro Jahr Gehalt und braucht sich nicht mal selbst für so was verantworten, der tritt nur zurück und ruht sich auf seinen Millionen aus! Jeder kleine geht für solche Summen bei Betrügerreien für Jahre in den Knast!

Die Staatanwaltschaft ermittelt schon gegen Winterkorn. So einfach ist es also nicht...
FrankNFoode28.09.15 @ 2011 #
2011 schrieb:

Hab in den Nachrichten gehört das ein Deutscher Minister ( nahmen weis ich jetzt nicht mehr) sagte

Mann müsse alles versuchen und tun um das Vertrauen in VW wieder schnellstmöglich wieder herzustellen, und das Vertrauen im Ausland wiedererlangt... ( oder so Ähnlich, ist Sinngemäß, hab nicht mehr alles im Kopf)

Da sieht man es mal wieder, den Großen wird vom Staat her die Stange gehalten, auf die kleinen wird " eingeprügelt" !


Die Kleinen wird das aber treffen, wenn VW niedergemacht wird, dann stehen 100.000de Arbeitsplätze in Deutschland auf der Kippe. Hier machen sich die Zulieferer schon große Sorgen, vor Weihnachten werden sicher viele noch ihre Kündigung bekommen.

Wenn ich da an die ersten BSE Fälle denke oder an so manchen Lebensmittelskandal der meist nur durch die Presse hochgezogen wurde, da wurden unschuldige wie Schwerverbrecher dargestellt.


VW wird auch nicht als unschuldig hingestellt.
Gegen Winterkorn ermittelt die Staatsanwaltschaft, weitere Verantwortliche werden sich auch rechtfertigen müssen.
VW, Audi und Porsche haben die Entwicklungschefs entlassen.

Das ist doch Betrug am Bürger, wenn man ein Fahrzeug mit bestimmten Eigenschaften bezahlt und dann sind nur die Werte gefälscht!


Sicher ist es das und es wird Strafen geben.

Auf der anderen Seite sollte man sich fragen, ob diese Abgasnormen überhaupt machbar sind, ob das alles noch vernünftig ist.
Vielleicht wäre es sinnvoller den Verkehr wieder Rollen zu lassen und nicht überall Staus zu haben.

immenguru28.09.15 @ altilla #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 28.09.15 um 23:10 Uhr.)
altilla schrieb:
Die Staatanwaltschaft ermittelt schon gegen Winterkorn. So einfach ist es also nicht...
Soweit ich weiß,
sind (nur) "Ermittlungen gegen Winterkorn eingeleitet" worden ...

Damit das Kind (der Aktendeckel) wenigstens einen publikumswirksamen Namen hat ...

Und Eines kann ich dir jetzt schon sagen:
Juristisch gesehen geht der (vermutlich) mit einer "weissen Weste" aus der Sache raus.
Und evtl. noch besser:
sein Rücktritt wird als "moralischer Größe und ein Zeichen für sein Verantwortungsbewußtsein" gewertet werden ...


Kartoffelbluete29.09.15 #
glaub Ich nicht,
das war vorsätzlicher Betrug!
wenn der Bürger den Glauben an den Rechtsstaat nicht ganz verlieren soll
müssen sie jetzt schon konsequenter reagieren!!!!!!
Rottalboy29.09.15 @ FrankNFoode #
FrankNFoode schrieb:

Sicher ist es das und es wird Strafen geben.

Auf der anderen Seite sollte man sich fragen, ob diese Abgasnormen überhaupt machbar sind, ob das alles noch vernünftig ist.
Vielleicht wäre es sinnvoller den Verkehr wieder Rollen zu lassen und nicht überall Staus zu haben.

Es stellt sich sowieso die Frage, was daran ökologisch sein soll, Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig den Verbrauch zu erhöhen........... reziproke Relation.
FarmFritz29.09.15 @ FrankNFoode #
FrankNFoode schrieb:

(...)
Auf der anderen Seite sollte man sich fragen, ob diese Abgasnormen überhaupt machbar sind, ob das alles noch vernünftig ist.
Vielleicht wäre es sinnvoller den Verkehr wieder Rollen zu lassen und nicht überall Staus zu haben.


FrankNFoode29.09.15 @ Rottalboy #
Rottalboy schrieb:

Es stellt sich sowieso die Frage, was daran ökologisch sein soll, Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig den Verbrauch zu erhöhen........... reziproke Relation.


Vor 30 Jahren war das sicher sinnvoll, heute halte ich das zu mindest für Europa für nicht sonderlich zielführend.
Es wird Energie, Geld und Entwicklung in Dinge gesteckt, die auf lange Sicht nicht fortschrittlich sind.
Der Aufwand sollte lieber in zukunftsfähige Entwicklungen gesteckt werden.

Emissionen lassen sich durch viele andere Möglichkeiten mindern, die günstiger sind.
Die grüne Doktrin verläuft sich immer mehr in eine Sackgasse.

Rottalboy29.09.15 @ FrankNFoode #
FrankNFoode schrieb:

Vor 30 Jahren war das sicher sinnvoll, heute halte ich das zu mindest für Europa für nicht sonderlich zielführend.
Es wird Energie, Geld und Entwicklung in Dinge gesteckt, die auf lange Sicht nicht fortschrittlich sind.
Der Aufwand sollte lieber in zukunftsfähige Entwicklungen gesteckt werden.

Emissionen lassen sich durch viele andere Möglichkeiten mindern, die günstiger sind.
Die grüne Doktrin verläuft sich immer mehr in eine Sackgasse.

Die Frage ist doch, ist ein alter in einem GolfI verbauter Diesel wirklich schlechter, als ein neuer Diesel?
Die neuen Golf Diesel sind doch nur wegen Beschiss so verbrauchsarm.................... oder wenn mans anders betrachtet, weil sie im Normalbetrieb nicht die neuesten Vorgaben erfüllen........ Offensichtlich ist man seit Jahren an Grenzen gestoßen, was man auch bei Schleppern beobachten kann, deren Verbrauch wieder ansteigt. Darum mein post, was kommt unterm Strich raus, wenn ich die Emissionen auf 100000 Km rechne....
........ Höherer Verbrauch und weniger schädliche Emissionen pro Liter Kraftstoff, oder weniger Verbrauch und höhere schädliche Emissionen pro Liter Kraftstoff. Wobei das Wort "schädlich" durchaus nicht unumstritten sein dürfte.
luxnigra29.09.15 @ FrankNFoode #
(Beitrag vom Moderationsteam gesperrt am 29.09.15 um 11:02: offtopic)
Kartoffelbluete schrieb:
glaub Ich nicht,
das war vorsätzlicher Betrug!
wenn der Bürger den Glauben an den Rechtsstaat nicht ganz verlieren soll
müssen sie jetzt schon konsequenter reagieren!!!!!!
Da täuscht du dich aber vermutlich sehr ...
Der "vorsätzlicher Betrug" wird sicher festgestellt - und auch verfolgt werden.
Und es werden auch "Schuldige" verurteilt werden.

NUR:
Der Herr W. wird NICHT darunter sein.
Eher umgekehrt :
er wird es schriftlich erhalten, daß er selber "hintergangen" (d.h. nicht informiert) wurde.

Soweit zum "Rechts"staat ...