Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Talk

VW und Abgaswerte
obermainsbach29.09.15 #
die Amis sind die zweitgrößten Umweltverschmutzer nach China
und die gebärden sich jetzt als läge ihnen die Umwelt so am Herzen
die wollen doch nur unsere Wirtschaft schwächen
wir sollten nicht so über VW herfallen,es geht schließlich
um unsere Wirtschaft und Finanzen
wenn aus einer überbordenten Bürokratie immer mehr
Auflagen und Vorschriften kommen,werden damit auch immer mehr
Wege und Tricks gesucht damit klarzukommen
im Endeffekt gehts nur um die Kohle und da ist jedes Mittel recht
Schwindel und Betrug ist doch schon lange Salonfähig
und schönreden ist doch das Markenzeichen unserer Kanzlerin
und wir alle leben recht gut damit
obermainsbach schrieb:

die Amis sind die zweitgrößten Umweltverschmutzer nach China
und die gebärden sich jetzt als läge ihnen die Umwelt so am Herzen
die wollen doch nur unsere Wirtschaft schwächen
wir sollten nicht so über VW herfallen,es geht schließlich
um unsere Wirtschaft und Finanzen
wenn aus einer überbordenten Bürokratie immer mehr
Auflagen und Vorschriften kommen,werden damit auch immer mehr
Wege und Tricks gesucht damit klarzukommen
im Endeffekt gehts nur um die Kohle und da ist jedes Mittel recht
Schwindel und Betrug ist doch schon lange Salonfähig
und schönreden ist doch das Markenzeichen unserer Kanzlerin
und wir alle leben recht gut damit


Ich bin der Überzeugung, dass alle tricksen. Mit VW hat man halt das Herz der dt. Autoindustrie (absichtlich?) getroffen.
Heute im Nachrichtenportal MSN: Der größte Trickser ist Mercedes!
TAB29.09.15 @ obermainsbach #
obermainsbach schrieb:

... wir sollten nicht so über VW herfallen ....


Das ist doch nicht ernst gemeint - oder ??

Dass die Abgaswerte aus den Prüfverfahren nicht viel mit dem normalen Fahrbetrieb zu tun haben ist ja hinlänglich bekannt - aabeer VW ist der einzige Konzern der offensichtlich spezielle Software installiert hat um die ohnehin schon günstigen Prüfstandwerte zu beschönigen !
Die US-Behörden sind mitte letzten Jahres drauf gekommen ( wenn ich das so alles richtig verstanden habe ), haben sich dann im stillen Kämmerlein mit VW unterhalten und VW hatte zugesagt bis Ende 2014 umzurüsten bzw. nachzurüsten. Das ist nicht passiert !
VW hat dann angeblich Anfang 2015 nochmals versprochen die Fehler zu bereinigen - passiert ist aber wieder nichts !!
Also ich kann nachvollziehen das die nun ein wenig angep..... sind und sich veräppelt fühlen. Bei VW hat man vielleicht damit gerechnet das sie die genauso hinhalten können wie deutsche Behörden. War dann wohl ein Fehler - die Amis hauen in solchen Fällen richtig drauf !

Endeffekt ist : der € - Kurs bleibt erstmal im Keller und die VW-Aktie ist dahin gefallen ! Die Exportindustrie wird das vielleicht freuen aber dem "kleinen Mann" tut hier und da der Dollarkurs weh und durch den schlechten Aktienkurs hat so mancher von seinem kleinen Depot zur Altersversorgung einen erheblichen Teil verloren !

Das ganze ist aber ja in unserem Lande ( bei Banken, Versicherungen und nun auch bei VW ) mitlerweile üblich : die Gewinne werden im Hause verteilt ( als Vorstandsgehälter, als Abfindungen, in Protzbauten investiert etc. ) und die Verluste werden über irgendwelche Umwege an den Staat und somit an den "kleinen Mann" weiter gegeben !

Die uneingeschränkte Mithilfe Volkswagens bei der Aufklärung - Winterkorn hat eigens zu diesem Zweck seinen Sessel geräumt ( wieviel Mio. ihm das bringt ist noch unbekannt ) - ist dabei allerdings auch so´n Ding :
Winterkorns Nachfolger Matthias Müller wurde während seiner gesamten Zeit im VW-Konzern von Winterkorn gefördert und war von 2007 bis 2010 Generalbevollmächtigter bei VW und war alleiniger/oberster Verantwortlicher für die Produktstrategien aller zum Konzern gehörender Marken.
Wurde nicht genau in diesem Zeitraum die "Betrugs-" Software entwickelt ?

Noch eins : Bei dem sachlichem,konsequentem, autoritärem/kontrollierendem Führungsstil der sowohl Winterkorn als auch Müller nachgesagt wird, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen dass die Beide nicht gewusst haben was im Hause vor sich geht !

Nun ja - es wird ein oder mehrere "Bauernopfer" geben ...... und dann geht´s weiter wie bisher !
obermainsbach29.09.15 #
heute im Fernsehen Marktcheck wurden wieder einige Schweinerein der
Lebensmittelindustrie offen gelegt
wo bleibt da die Reaktion in der Öffentlichkeit und den Medien?
ich kann nur wiederholen was ich weiter oben schon geschrieben habe
Schwindel und Betrug gehört zum täglichen Leben
Bananenrepublik einer anderen Kategorie
tigerle30.09.15 #
Es wurde vor gut 10 Jahren schon mit Abgaswerten getrickst und beschissen. Habe selbst 17 Jahre bei einem Vertragshaendler gearbeitet. War nicht Vw. War aber auch nicht der einzige Hersteller der so beschissen hat. Strenge deutsche Gesetze? Nicht für Groskonzerne, Politikern, Banken. .. freut mich jetzt schon wenn mal ein anderer Skandal wie ein Lebensmittellskandal rauskommt. Und jetzt und hier mit Sicherheit nachgeforscht
Kartoffelbluete30.09.15 #
immenguru,
der Winterkorn ist bekannt als Technikfreac, der sich für jedes Detail
eines Autos interessiert er ist nicht nur Kaufmann wie viele andere!!
Deshalb wird im jetzt auch niemand glauben, wenn er den je behauptet
von nichts gewußt zu haben!!
altilla30.09.15 @ immenguru #
Der Herr W. wird NICHT darunter sein.
Eher umgekehrt :
er wird es schriftlich erhalten, daß er selber "hintergangen" (d.h. nicht informiert) wurde.

Genauso so wird es laufen, es wird sich kein schriftliches Dokument finden, dass er darüber Bescheid wusste. Und er selbst wird es abstreiten....
Betrüger waren, wenn überhaupt, nur die anderen!
altilla30.09.15 @ Freisinger #

Heute im Nachrichtenportal MSN: Der größte Trickser ist Mercedes!

Ist da nicht der ehemalige Grünen-Politiker Rezzo Schlauch Berater für den Umweltschutz?
Ru01.04.17 @ 2011 #
(Beitrag vom Moderationsteam bearbeitet am 02.04.17 um 13:02 Uhr.)
2011 schrieb:

Hab in den Nachrichten gehört das ein Deutscher Minister ( nahmen weis ich jetzt nicht mehr) sagte

Mann müsse alles versuchen und tun um das Vertrauen in VW wieder schnellstmöglich wieder herzustellen, und das Vertrauen im Ausland wiedererlangt... ( oder so Ähnlich, ist Sinngemäß, hab nicht mehr alles im Kopf)

Da sieht man es mal wieder, den Großen wird vom Staat her die Stange gehalten, auf die kleinen wird " eingeprügelt" ! Wenn ich da an die ersten BSE Fälle denke oder an so manchen Lebensmittelskandal der meist nur durch die Presse hochgezogen wurde, da wurden unschuldige wie Schwerverbrecher dargestellt.

Das ist doch Betrug am Bürger, wenn man ein Fahrzeug mit bestimmten Eigenschaften bezahlt und dann sind nur die Werte gefälscht!

Der Konzernchef erhielt 16 Millionen € pro Jahr Gehalt und braucht sich nicht mal selbst für so was verantworten, der tritt nur zurück und ruht sich auf seinen Millionen aus! Jeder kleine geht für solche Summen bei Betrügerreien für Jahre in den Knast!

Was wollen die Überhaupt machen, es hies die Fahrzeuge müssen zurück bzw. in die Werkstatt und repariert werden. Zeigen die die werte dann richtig an und der Besitzer schafft keine ASU mehr !
Wenn so einfach gewesen wäre hätte VW es ja gleich machen können und hätte bestimmt nicht gemogelt!
Bin gespannt was draus wird !


VW lagert Schrottautos in Detroit Auf dem "VW-Friedhof" in Detroit stehen tausende Dieselautos - Hoffnung auf Umrüstung ist da .....

[www.finanzen100.de]

Laut Urheberrecht keine Vollzitate. Verlinken!!
tigerle03.04.17 @ Rottalboy #
Ich kann dir hier nur recht geben. Renommierten Zeitschriften zufolge ist der Dieselmotor zu Ende entwickelt. Und das stimmt . Der Fendt 615Lsa hatte vor 30 Jahren fast schon den gleichen Verbrauch wie sein Nachfolger. ...
und jetzt Ad-Blue. Toll, Aplaus : muss produziert gelagert verkauft dazugehörige Technik produziert verbaut werden. : das kostet mehr Energie und bläst mehr Schadstoffe in die Luft was der Motor gar nicht einsparen kann. Allein die Kosten für die Harnstoff Lösung wiegt der Motor nicht auf. Möchte nicht wissen was die ganze nicht benötigte Technik zu produzieren für Schadstoffe in die Umwelt bläst! Zu den Autos: Ich habe 17 Jahre bei einem deutschen Autohersteller im Verkauf Ersatzteile gearbeitet ( nicht VW). Was da zb bei der Entwicklung von einer Abgasnorm zur anderen durch ging, da zeigt dir jeder Kfz- oder Nfz- Oder Lama- Mechaniker den Vogel. Das Thema ist noch lange nicht gegessen und wird noch mehrere Hersteller betreffen.