Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Veranstaltungen, Clubs und Treffpunkte

Wer war auf der Grünen Woche und wie war euer Eindruck?
Ist das Konzept der "Grünen Woche" noch zeitgemäß?
Antworten  
Ist die "Grüne Woche" für die Viehzucht noch interessant?
Ist die "Grüne Woche" noch wichtig für das Gespräch zwischen Verbraucher und Erzeuger?
Ist die "Grüne Woche" für die Ernährungswirtschaft noch interessant?
Gartenfotograf1025.01.16 #
War am Wochenende auf der Grünen Woche. Mein Eindruck hat sich bestätigt. Es waren deutlich weniger Besucher als die Jahre zuvor. Was mich wieder enttäuscht hat, dass war die Beratung und die Infos der Ministerien. Personal, dass nicht einmal die eigenen Flyer kannte, aber den Dr. in der Visitenkarte. Ich glaube das Konzept, das früher durchaus funktioniert hat, muss sich ändern. Der Kontakt von Verbraucher und Erzeuger ist nicht mehr so gegeben. Es wird, zumindest von den deutschen Bundesländern, mehr Wert auf Tourismus und Events gelegt.
altilla25.01.16 #
War vor ein paar Jahren dort und habe mir gedacht: das brauche ich nicht wieder...
Wer geht da eigentlich hin????
Ackergauldrei25.01.16 #
Ich war noch nie auf der Grünen Woche in Berlin. Insofern kann ich nur davon sprechen wie die Resonanz im TV war. Mein Eindruck war, dass die lokalen Medien das sehr positiv aufgenommen haben. Es wurde fast täglich berichtet.

Wenn es in diesem Jahr weniger Besucher waren, könnte es an der Wmes liegen. Möglicherweise fühlten sich einige Bahngäste von den vielen Polizisten und Warnwesten bedroht

Ich stimme für die mittlere Frage.
Ackergauldrei schrieb:

Ich war noch nie auf der Grünen Woche in Berlin. Insofern kann ich nur davon sprechen wie die Resonanz im TV war. Mein Eindruck war, dass die lokalen Medien das sehr positiv aufgenommen haben. Es wurde fast täglich berichtet.

Wenn es in diesem Jahr weniger Besucher waren, könnte es an der Wmes liegen. Möglicherweise fühlten sich einige Bahngäste von den vielen Polizisten und Warnwesten bedroht

Ich stimme für die mittlere Frage.


Es wurde im Vorfeld auch immer von Eingangskontrollen berichtet. Ich habe auf dem gesamten Ausstellungsgelände keine uniformierte Polizei gesehen.
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 25.01.16 um 21:04 Uhr.)
Gartenfotograf10 schrieb:

Es wurde im Vorfeld auch immer von Eingangskontrollen berichtet. Ich habe auf dem gesamten Ausstellungsgelände keine uniformierte Polizei gesehen.


Nein, ich meinte die Gegendemonstration gegen die Gegendemonstration der Grünen Woche am 16.01. vor oder hinter dem Bahnhof. Dort sollen 500 Bauern mit gelben Warnwesten demonstriert haben. Einige finden das gut andere schlecht. Der Grünen Woche hat es sicher nicht geholfen.

Im Übrigen ist eine Uniformierung von Demonstranten verboten.

[www.bpb.de]
Ackergauldrei25.01.16 #
(Dieser Beitrag wurde am 25.01.16 um 21:04 vom Autor gelöscht.)
tyr25.01.16 @ Gartenfotograf10 #
Gartenfotograf10 schrieb:

Es wurde im Vorfeld auch immer von Eingangskontrollen berichtet. Ich habe auf dem gesamten Ausstellungsgelände keine uniformierte Polizei gesehen.


Die haben am Eingang Flayer gegen Taschendiebstahl verteilt......
Abendland26.01.16 @ Ackergauldrei #
das stimmt in dem Zusammenhang so nicht,
dass hat das BVerfG bereits 1982 in Leitsätze gefasst.

Die BpB setzt leider reichlich auf Dummenfang und glänzt eher durch 1/4 als durch Halbbildung ...
leider.
Warnwesten sind bisher noch keine polit. Statements, die als Uniform einer Bewegung dienen.
Lederjacken auch nicht - erst die Verbindung mit eindeutig abgrenzenden Kennzeichen, wie z.B. Embleme etc. wird´s eng.
Jungendorganisationen, z.B. Pfadfinder, mußten vorher die Uniformierung anmelden ...
Kartoffelbluete26.01.16 #
Wenn`s dieses Jahr ein paar Besucher weniger waren, war das für den einzelnen
Besucher nur von Vorteil! Weniger lästiges Geschiebe, entspanntere Gespräche
an den Ständen usw. Ich hab die "Grünen Woche" eigentlich immer schon als
eine Veranstaltung für Event und Tourismus empfunden, wo die einzelnen Länder
für sich Werbung machen. Ich denke die Demos und Gegendemos und auch die
Landwirtschaft allgemein geht den meisten Besucher am A...... vorbei, die haben
ganz andere Interessen für den Tag dort. Kann man auch gut daran erkennen
welche Hallen stets übervoll sind und in welchen die Landwirte eher unter sich sind!
tyr26.01.16 @ Kartoffelbluete #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 26.01.16 um 08:48 Uhr.)
grüne woche
Kartoffelbluete schrieb:

Wenn`s dieses Jahr ein paar Besucher weniger waren, war das für den einzelnen
Besucher nur von Vorteil! Weniger lästiges Geschiebe, entspanntere Gespräche
an den Ständen usw. Ich hab die "Grünen Woche" eigentlich immer schon als
eine Veranstaltung für Event und Tourismus empfunden, wo die einzelnen Länder
für sich Werbung machen. Ich denke die Demos und Gegendemos und auch die
Landwirtschaft allgemein geht den meisten Besucher am A...... vorbei, die haben
ganz andere Interessen für den Tag dort. Kann man auch gut daran erkennen
welche Hallen stets übervoll sind und in welchen die Landwirte eher unter sich sind!


Also ich kann das so nicht bestätigen, und ich war mitten in der Woche.
Die Tierhalle var voll, voller, am vollsten wie immer, und auch sonst war sehr viel los.
Es gibt natürlich auch immer Hallen, wo sich der Betrieb in Grenzen hält.....Haustechnik, oder die diversen Spezialhallen wo#s nix zu trinken gibt^^
Bild is bißchen verwackelt, aber ich denke man kann dehen, wie die Halle da voll is....