Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Veranstaltungen, Clubs und Treffpunkte

Hochkarätige Podiumsdiskussion mit Buchpräsentation?
Ackergauldrei18.02.16 #
Mim18.02.16 #
Der Neid?

Der Erfolg einer Öffentlichkeitsarbeit richtet sich nicht nach der Anerkennung durch Berufskollegen sondern am Impact in der nicht-landwirtschaftlichen Öffentlichkeit.

Ackergauldrei18.02.16 @ Mim #
Mim schrieb:

Der Neid?

Der Erfolg einer Öffentlichkeitsarbeit richtet sich nicht nach der Anerkennung durch Berufskollegen sondern am Impact in der nicht-landwirtschaftlichen Öffentlichkeit.


Wo ist der Erfolg?
Mim18.02.16 @ Ackergauldrei #
Ackergauldrei schrieb: Wo ist der Erfolg?


Kriegst du den Impact nicht mit? Oder spielst du Vogel Strauss?

Welcher Bauer hats zuletzt in die Huffington Post bin in den Cicero geschafft? Ahnst du was von seiner Reichweit?

[www.cicero.de]
Allgaubar18.02.16 @ Mim #
Ich glaub das ist ein Troll, die frage von wem
fury00718.02.16 #
Das einzige was mich an der ganzen Sache ECHT stört.....warum muss so eine Diskussion um eine Uhrzeit angesetzt werden, wo man grade seine Kühe zu melken hat....und sich für Euronen ne Hilfskraft hinstellen die den Job für einen macht....neee...im Moment hält man doch jeden Euro zusammen(Ich jedenfalls)

Grade der Oldenburger Raum zählt doch zu den Viehreichsten in Deutschland..und dann sooo kurz gedacht?

Ackergauldrei18.02.16 @ Allgaubar #
Allgaubar schrieb:

Ich glaub das ist ein Troll, die frage von wem


Ich glaube nicht, das der ein Troll ist. Ich warte nur auf Erhellendes um die Situation zu verbessern. In seinem Buch soll er 60 Seiten geschrieben haben, was zu tun ist. Ich hab`s noch nicht gelesen.
Lebenshof18.02.16 #
völlig sinnfreie Veranstaltung, denn da fehlen ja die Kritiker der moderen Landwirtschaft.

Willi drescht wie gewohnt auf den bösen Verbraucher ein, der einfach nix zahlen will und danach fallen alle unisono über die Lügenpresse her und besonders über die Grünen und NGO´s, die sich erlauben im Namen ihres Klientels die sogenannte moderne Landwirtschaft zu kritisieren.

Selbst "moderate" Kritiker, wie mich, hat man auf TopAgrar und Bauer Willi mundtod gemacht und bei FDL, Stallbesuch etc. blockiert. aber klar, allen gemeinsam ist "Wir wollen Dialog"

Das ist lächerlich und mir irgendwann zu blöde.
vogelscheuche18.02.16 @ Lebenshof #
Wo ist ein Troll?
Ich kann bei den im Beitrag Erstgenannten selten Dialogbereitschaft erkennen. Da wird sehr schnell mal was unterstellt und uminterpretiert.
Wobei wollen die Damen und Herren denn mitreden? Bloggen tun sie obendrein genug und offensichtlich fordert die Landwirtschaft sie recht wenig. Bringt das zu wenig Aufmerksamkeit?
An wen richtet sich die Forderung mitreden zu wollen? Mitreden können sie doch während der Vertragsverhandlungen genug oder übernehmen das Dritte für die Damen und Herren?
Fragen über Fragen…
Vielleicht sollte man sich doch eher seinen Kritikern mal stellen statt eigene „geschlossene“ Veranstaltungen abzuhalten und sich dann in der Öffentlichkeit ob diktatorisch anmutender Züge selbst zu feiern?
Bescheidene Frage am Schluss! Wo bitte ist da etwas Hochkarätiges erkennbar?


vogelscheuche18.02.16 @ Lebenshof #
Lebenshof schrieb:

völlig sinnfreie Veranstaltung, denn da fehlen ja die Kritiker der moderen Landwirtschaft.


Mensch Herr Lebenshof,
das ist doch extra so gewollt! Bei Veranstaltungen ohne Kritiker fällt die Selbstbeweihräuscherung größer aus :) .
Auf der WMES waren die ja auch ausgeladen und man hat vorgeblich diejenigen die einen gestört haben polizeilich entfernen lassen. Obschon ich glaube das gehört ins Reich der Fabeln

Zur Ehrenrettung des Berufsstandes bleibt anzumerken das es unter gleichen Motto einiges an Veranstaltungen gab, die wesentlich erfolgreicher in Hinblick auf Dialog verliefen, weil von echten Landwirten initiiert!