Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Rind

DMK: 20ct bis Dezember?
altilla01.03.18 @ Kartoffelbluete #
Lies mal deinen Artikel nochmals genau. "Die Kapazitäten in den Produktionslinien,
die eine höhere Wertschöpfung bringen würden, sind bereits auf Anschlag ausgelastet"
d.h. die Milch die zusätzlich kommt kann nur über eine Billigstschiene verramscht werden
und muss deshalb mit den guten Produkten querfinanziert werden.
Und jetzt würde mein Vorschlag von Seite 151 greifen, das man nicht gutes Geld dem
schlechten Geld hinter her werfen muss.

Aber das würde doch eigentlich bedeuten, dass die Produkte mit hoher Wertschöpfung mehr Nachfrage haben, als Verarbeitungskapazitäten vorhanden sind. Da bringt dein Vorschlag auch nicht viel, weil nicht zu viel Rohstoff vorhanden ist.
Sinnvoller wäre es dann, die Verarbeitungskapazitäten auszubauen oder irgendwie "fremd zu verarbeiten", wenn ich auch nicht weiss, wie das in der Molkereibranche gehen könnte.
Kartoffelbluete03.03.18 #
Da hat der Phil Hogan im bayerischen Landtag mal Klartext gesprochen und unsere
bayerischen Kollegen tun so als nichts gewesen! Hier die zwei Kernaussagen:
"Wir, die EU, haben ein gutes Marktbeobachtungssystem eingerichtet, aber jeder
ignoriert es. Wir werden später in diesem Jahr und in 2019 viele Probleme haben,
aber jeder ignoriert heute die Marktsignale, weil die Preise gut sind."
Weiter betonte der EU-Kommissar mit für ihn uncharakteristischer Schärfe:
"Sie können nicht immer weitermachen, ein Produkt erzeugen, das niemand will.
Ich habe 380000 to Milchpulver in der Lagerhaltung und niemand will es kaufen!"
Hat der BBV keine Abgeordnete im bayerischen Landtag?
altilla04.03.18 @ Kartoffelbluete #
"Sie können nicht immer weitermachen, ein Produkt erzeugen, das niemand will.
Ich habe 380000 to Milchpulver in der Lagerhaltung und niemand will es kaufen!"
Hat der BBV keine Abgeordnete im bayerischen Landtag?

Nur so einfach ist es nicht, offensichtlich ist Butter und Fett nach wie vor sehr gefragt und MMP ein Koppelprodukt der Herstellung.
Wie schrieb DWEWT vor kurzem: Andere versuchen ihre Unwissenheit zu verbergen. Also Hogan hat sie zumindest auch nicht verborgen. Und so was nennt sich dann Landwirtschaftskommissar. Hat Hogan denn keinen Sachkundenachweis?
altilla04.03.18 @ Kartoffelbluete #
Da hat der Phil Hogan im bayerischen Landtag mal Klartext gesprochen und unsere
bayerischen Kollegen tun so als nichts gewesen! Hier die zwei Kernaussagen:
"Wir, die EU, haben ein gutes Marktbeobachtungssystem eingerichtet, aber jeder
ignoriert es. Wir werden später in diesem Jahr und in 2019 viele Probleme haben,
aber jeder ignoriert heute die Marktsignale, weil die Preise gut sind."

Prognosen sind schwierig, gerade wenn sie in die Zukunft gerichtet sind.
Vielleicht hat die Marktbeobachtungsstelle recht, vielleicht auch nicht, aber so lange die Preise gut sind, ist es dämlich, die Produktion schon im Voraus zu drosseln.
Kartoffelbluete04.03.18 #
Es wäre jetzt nicht mehr im voraus!
nurich04.03.18 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 04.03.18 um 10:14 Uhr.)
Aber was ist so verkehrt daran zu warten, ob/bis wieder ein Rettungsschirm für die Reduktion bezahlt?
006.03.18 #
Wollen damit unsere Molkereien fallende Auszahlungspreise begründen???
[www.elite-magazin.de]
Eines hat er vergessen zu sagen. Das 7 deutsche Molkereien vom Russland Boykott nicht mehr betroffen sind. Die könnten morgen liefern. Aber die EU sperrt sich noch wegen der Krim annektion . Warum setzt sich Hogan nicht dafür ein? Deine Aussage zu 2019 war eine Antwort auf eine Frage nach seiner Rede. Der Rest war nichtssagend oder bekannt. So die Aussage eines Anwesenden der hier eingeladen war.
Kartoffelbluete06.03.18 #
Auch wenn die Eu sich nicht mehr sperrt, Russland braucht uns nicht mehr, oder
höchstens nur ganz minimal.
006.03.18 @ Kartoffelbluete #
Kartoffelbluete schrieb:

Auch wenn die Eu sich nicht mehr sperrt, Russland braucht uns nicht mehr, oder
höchstens nur ganz minimal.

Was für Russland ganz minimal ist, kann für uns sehr wohl bedeutend sein.