Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Rind

DMK: 20ct bis Dezember?
Bauer117.07.16 @ Nimbus #
Nimbus schrieb:

Hallo,

Von der Molkerei im Nachbarlandkreis hab ich gehört, dass wir im Januar 2017 bei 19 cent sind.




Na, dann krieg ich ja schon mal einen Cent mehr als jetzt, da bahnen sich ja Reichtümer an
Seebauer17.07.16 @ altilla #
altilla schrieb:

Darum werden sich meiner Meinung nach die Strukturen ändern müssen. Warum sollte jemand seine Mietshäuser verlieren wollen, wenn es mal schief läuft?


Zuerst einmal verliert er sie nicht,nein man hat zusätzliche Einnahmen. Aber diese werden immer lieber als Sicherheiten bereitgestellt als ein landwirtschaftlicher Betrieb. Meist werden auch bei Grundschuldeinträgen immer Häuser als Sicherheiten genommen, falls vorhanden, damit verbunden sind auch günstigere Kreditkonditionen.
Wenn du so was hättest wüßtest du Bescheid.
Und es sind auch schon Häuser verloren gegangen, nach dem Motto wie gewonnen so zerronen.
altilla19.07.16 @ Seebauer #
Zuerst einmal verliert er sie nicht,nein man hat zusätzliche Einnahmen. Aber diese werden immer lieber als Sicherheiten bereitgestellt als ein landwirtschaftlicher Betrieb. Meist werden auch bei Grundschuldeinträgen immer Häuser als Sicherheiten genommen, falls vorhanden, damit verbunden sind auch günstigere Kreditkonditionen.
Wenn du so was hättest wüßtest du Bescheid.
Und es sind auch schon Häuser verloren gegangen, nach dem Motto wie gewonnen so zerronen.

Klar hat man zusätzliche Einnahmen, damit kann man länger über die Runden kommen. Aber wenn man sie eben als Sicherheit nutzt, dann können die auch mal weg sein. Das sollte man nicht unterschätzen und gegeneinander abwägen.
Bei einem Bekannten hat die Bank sein selbstgenutztes Wohnhaus umbedingt als Sicherheit gewollt. Die Eigentumsflächen waren ihr nicht genug...
Seebauer19.07.16 @ altilla #
Wenn sonst keine Hütte da ist, das ist der Bank in der Regel lieber als irgendwelche Flächen in der Pampa,
kenn ich so auch.
altilla19.07.16 @ Seebauer #
Wenn sonst keine Hütte da ist, das ist der Bank in der Regel lieber als irgendwelche Flächen in der Pampa,
kenn ich so auch.

Aber hier hätte der Wert der Flächen allein leicht ausgereicht!
Seebauer19.07.16 @ altilla #
Für mich halt nachvollziehbar, weil so ein Haus einfach leichter zu taxieren ist.
Oft werden Kredite von der Hausbank auch weiter vermittelt, dann werden noch Fotos geschossen, dann kann man bei einem Haus deutlich mehr erkennen gegenüber einem Landschaftsfoto von einer Wiese/Acker.
Wenn einem dann mulmig ist das Dach überm Koppf zu verpfänden dann muß er sich eine andere Bank suchen.
Aber denk mal an die vielen Häuslesbauer im Süden, da ist eine Hypothek auf alles Standart seit der letzten Inflation.
CarpeDiem19.07.16 #
Auch da wird in den landw. Betrieben ein umdenken erforderlich sein. Es ist für die Banken natürlich leicht alles was irgendwie nach Immobilie aussieht mit Grundpfandrechten bis an die Halskrause zu belegen. In der gewerblichen Wirtschaft ist es bei den Betrieben mit einer ordentlichen kaufmännischen Organisation eher die Ausnahme, dass privates Vermögen als Sicherheit herangezogen wird.

Natürlich bekommen die Banken dort ganz andere Unterlagen, Geschäftplan, Planungsrechnung unterjährig revolvierend, Quartalsabschlüsse u.v.m., die die landw. Betriebe in aller Regel noch nicht einmal vom hörensagen kennen, geschweige denn anwenden und griffbereit haben. Auch das Verhalten im Krisenfall ist zu überdenken, denn die Banken, die als erste Wind von der Schieflage bekommen, versuchen natürlich dann ihr Schäfchen ins trockene zu bringen, um dann den Kreditnehmer noch besser im Griff zu haben. Ein solches Ansinnen ist rigoros abzulehnen und stattdessen lieber sofort Gläubigerschutz beantragen.
maxp19.07.16 @ altilla #
altilla schrieb:

Klar hat man zusätzliche Einnahmen, damit kann man länger über die Runden kommen. Aber wenn man sie eben als Sicherheit nutzt, dann können die auch mal weg sein. Das sollte man nicht unterschätzen und gegeneinander abwägen.
Bei einem Bekannten hat die Bank sein selbstgenutztes Wohnhaus umbedingt als Sicherheit gewollt. Die Eigentumsflächen waren ihr nicht genug...

Da ist dann aber meiner Meinung nach DIE Bank das Problem. Bei guter Verhandlungsposition (ausreichend Sicherheit, gutes Konzept/hoher Eigenkapitalanteil) sollte sich auch neben der Hausbank eine andere finden. Reicht oft auch darauf hinzuweisen, dann wird man gleich anders behandelt. Viele haben vorm Bankgespräch ähnlich viel Angst wie vorm Zahnarzt,...
altilla19.07.16 @ CarpeDiem #
Auch da wird in den landw. Betrieben ein umdenken erforderlich sein. Es ist für die Banken natürlich leicht alles was irgendwie nach Immobilie aussieht mit Grundpfandrechten bis an die Halskrause zu belegen. In der gewerblichen Wirtschaft ist es bei den Betrieben mit einer ordentlichen kaufmännischen Organisation eher die Ausnahme, dass privates Vermögen als Sicherheit herangezogen wird.

Wohl wahr, ich kann mir z. B. nicht vorstellen, dass der Hofreiter von KTG mit größeren Teilen seines Privatvermöggens für die Pleite haftet.
CarpeDiem20.07.16 @ altilla #
altilla schrieb:

Wohl wahr, ich kann mir z. B. nicht vorstellen, dass der Hofreiter von KTG mit größeren Teilen seines Privatvermöggens für die Pleite haftet.

Genau so wird es wohl sein!!!!