Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Geflügel

Laufenten
Hundenarr2403.04.17 #
Hallo,

ich habe vier Laufenten, darunter ein Erpel.
Möchte dieses Jahr gerne Nachwuchs und habe deshalb die Eier im Nest liegen lassen.
Die ersten liegen seit 16.03.
Alle drei Enten haben Ihre Eier brav in ein Nest gelegt, mittlerweile rund 25Stk.
Nun setzt sich seit rund einer Woche immer mal wieder eine für ein paar Stunden auf das Nest. Aber immer ne andere.

Meint Ihr das wird noch was mit dem Brüten?
Was kann ich machen?
Habt Ihr Tips für mich?

Oder habe ich was grundlegend falsch gemacht.

Gruß Hundenarr
Hundenarr2404.04.17 #
Hochhol.

Hat keiner einen Tip für mich?
matttin04.04.17 #
Ich würde Omi sonst mal anzapfen. Sie hat reichlich Federvieh im Hinterhof laufen. Hühner zieht sie selbst. Entenküken bringt seit Jahren ein fliegender Händler. Daher weiß ich nicht ob sie was weiß...
Britta04.04.17 @ Hundenarr24 #
Hundenarr24 schrieb:

Hochhol.

Hat keiner einen Tip für mich?

Schau mal hier Laufenten
Hundenarr2404.04.17 @ Britta #
Danke, diese Seite kannte ich schon.

Hab aber noch nichts gefunden wie ich jetzt weiter verfahren soll.

Sollte ich einfach mal abwarten was passiert?
Aber wie lange?

Haben die Eier nach drei Wochen überhaupt noch eine Chance?
tyr04.04.17 @ Hundenarr24 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 04.04.17 um 11:58 Uhr.)
Hundenarr24 schrieb:

Danke, diese Seite kannte ich schon.

Hab aber noch nichts gefunden wie ich jetzt weiter verfahren soll.

Sollte ich einfach mal abwarten was passiert?
Aber wie lange?

Haben die Eier nach drei Wochen überhaupt noch eine Chance?


Du kannst sie ja mal durchleuchten. Wenn sie durchsichtig sind, ist nichts drin.
Ansonsten siehst Du nur schwarz, und oben eine Luftblase. Nach drei Wochen sollte man das recht deutlich erkennen.Aber es ist schon ungewöhnlich, wenn sich verschiedene auf das Gelege setzen,
Sitzen die dauerhaft, oder nur immer mal wieder?
Ach, so, zieh Dir hanschuhe an, der Schweiß an den Fingern ist nicht gut für die Schale.
nuhata05.04.17 #
Hallo!

Nein, das wird so nichts!
Entweder will das Tier brüten oder nicht. Vielleicht sitzen die auf den Eiern, weil sich im Gelege die Restwärme von der Vorgängerin besser speichert und es schön warm ist.... Ein Gelege kann sporadisch von der brütenden Ente verlassen werden, z.B. zur Futteraufnahme, aber dass sich mehrere Enten ums Brüten kümmern, kenne ich nicht!

Kauf dir einen Inkubator und mach ne Kunstbrut! Klappt hervorragend! Ich habe mir im letzten Jahr einen zugelegt, weil eine Wachtel die Naturbrut abgebrochen hat.... Leider hatte ich den Brüter zu spät besorgt, so dass die Naturbrut verloren ging (kurz vor Schluss)

Aber: Mit so einem Inkubator ist es ein leichtes, befruchtete Eier auszubrüten. Die gibt es mit automatischer Wendefunktion schon für ne "schmale Mark"
Dolly05.04.17 #
Meine ente hat letztes Jahr sich auch sehr schlecht um die eier gekümmert.Nach 3wochen fing sie an Eier aus dem Nest zu werfen-die hab ich aufgeschlagen und die waren nix.Nach bestimmt 4wochen wollte ich die letzten Eier wegwerfen-fataler Fehler:es war noch ein fast fertiges lebrndes Küken drinn!
Hundenarr2406.04.17 #
Danke für die Antworten.

Zwei Enten haben sich die Eier jetzt aufgeteilt.
Jede hat ihr eigenes Nest und die Eier sind je zur hälfte in den beiden Nestern.

Vorgestern Abend habe ich mal aussortiert und die ältesten Eier rausgenommen.
In jedem Nest sind jetzt noch ca. 10Stk.
Eine Ente sitzt seither dauerhaft, sie verlässt eigentlich nur abends das Nest zum Fressen usw. aber für ca. 1/2 bis ganze Stunde.
Die andere sitzt weiter nur mal sporadisch, aber immer jede auf Ihrem Nest.

Ich wird jetzt einfach mal abwarten was passiert.

Sollte es überhaupt nicht funktionieren, werde ich nuhata`s Vorschlag mit dem Inkubator aufgreifen.
Wie alt können die Eier sein die ich in den Inkubator gebe und wie sollte man die Lagern bis sie in den Inkubator kommen?

Danke
nuhata06.04.17 @ Hundenarr24 #
Super, wenn jetzt eine Dauerhaft sitzt, dann scheint das was zu werden. Die halbe Stunde Nest verlassen ist ok, das kenne ich von Hühnern auch so.

Für den Brutautomat können die Eier meiner Meinung nach locker 5 bis 7 Tage alt sein. Lagerung bei Raumtemperatur. Die Enten in freier Wildbahn legen ja das Gelege nicht an einem Tag... sondern jeden Tag vielleicht ein Ei. Erst, wenn das Gelege voll ist, beginnt die Brut, damit die Küken gleichzeitig schlüpfen. Lagerung der Eier ist demzufolge bei normalen Bedingungen möglich. Ob die Aufbewahrung im Kühlschrank nützt oder schadet, kann ich nicht sagen.

Gruß, Stefan