Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Themen auf agrarheute.com

DBV: "Bauern bekommen zu wenig von den Rekordbutterpreisen ab"
Athlon6313.08.17 #
Weil die Discounter jahrelang Michprodukte regelrecht verschleudert haben, läuft das nun eben blöd.
Neben dem Bauer ist nun auch der Kunde "angeschmiert", der Einzelhandel sowie die Molkereiaktionäre können die Euro-Scheinbündel kaum mehr tragen.
Ich habe in den letzten Jahren ausschließlich namhafte Butter wie Allgäuer, Berchtesgadener, Vogtlandweide ... aus den Gebirgsregionen für schon immer 1,49 bis 1,79€ gekauft. 2,25 oder gar 2,29€/Stück sind mir nun aber zu happig..., jetzt nehme ich nur noch die "Standard Marken-Butter" für 1,79€/Stück. Dumm gelaufen für die fleißigen Bergbauern, denn die bekommen von den 50Cent Preiserhöhung wohl kaum 10Cent.
Hätte man Butter, Milch, Quark, Käse allesamt um 10Ce nt/Artikel verteuert und würden die Erlöse gerecht verteilt, dann gäbe es das Thema möglicherweise überhaupt nicht mehr.
T.F.
Seebauer13.08.17 @ Athlon63 #
Vielen Dank, dass du uns die letzten zwei harten Jahre so unterstützt hast, sonst wäre es ja noch schlimmer geworden.
Wenn du nun Standartbutter zum selben Preis kaufst ist auch OK.

Wir Bauern haben vorallem schlechte Erfahrungen gemacht mit sämtlichen Regulationsmaßnahmen, die uns unterm Strich dann noch zusätzliches Geld gekostet haben, gegen alle Meinungen von "Experten" irgendwo waren wir dann immer in der Situation, der Versuchskaninchen.

Was du auch bedenken mußt, es gibt nur einige große Molkereien die sämtliche Produkte aus Milch herstellen und so etwas ausgleichen können, sowohl im Bezug auf das Produkt, wie auch auf den Auszahlungspreis beim Bauern.
Die Bauern zB. die bei einer Molkerei sind die sich mehr auf Pulver spezialisiert hat, sehen auf ihrer Abrechnung nur langsam eine Verbesserung.
Fazit:
Nach dreißig Jahren Schikane durch Kontigent gaubt keiner mehr an Gerechtigkeit durch Regulierung.
013.08.17 @ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Vielen Dank, dass du uns die letzten zwei harten Jahre so unterstützt hast, sonst wäre es ja noch schlimmer geworden.
Wenn du nun Standartbutter zum selben Preis kaufst ist auch OK.

Wir Bauern haben vorallem schlechte Erfahrungen gemacht mit sämtlichen Regulationsmaßnahmen, die uns unterm Strich dann noch zusätzliches Geld gekostet haben, gegen alle Meinungen von "Experten" irgendwo waren wir dann immer in der Situation, der Versuchskaninchen.

Was du auch bedenken mußt, es gibt nur einige große Molkereien die sämtliche Produkte aus Milch herstellen und so etwas ausgleichen können, sowohl im Bezug auf das Produkt, wie auch auf den Auszahlungspreis beim Bauern.
Die Bauern zB. die bei einer Molkerei sind die sich mehr auf Pulver spezialisiert hat, sehen auf ihrer Abrechnung nur langsam eine Verbesserung.
Fazit:
Nach dreißig Jahren Schikane durch Kontigent gaubt keiner mehr an Gerechtigkeit durch Regulierung.


Hallo Seebauer!
Daß die Regulierung zum Schluß versagte, haben wir der Sabotage des MIV/DBV zu verdanken. Bei der Einführung durch Ignaz Kiechle hatte sie sehr wohl ihre Aufgabe erfüllt.
@ Athlon63!
Wir kaufen auch ausschließlich Berchtesgadener Land Sahne/Butter; obwohl wir leider nicht in diese Molkerei liefern können. Mir geht es dabei um das Prinzip. Ich will aktiv dazu beitragen, daß nicht die Ausbeutung der Urproduzenten, sondern das leben und leben lassen unterstützt wird. Ehrlicherweise sind es ja nur "Peanuts" (~5 Euro im Monat) was uns das mehr kostet. Das kann sich doch jeder (sofern man auch den Willen dazu hat) leisten.
dacks13.08.17 @ 0 #
0 schrieb:

Hallo Seebauer!
Daß die Regulierung zum Schluß versagte, haben wir der Sabotage des MIV/DBV zu verdanken. Bei der Einführung durch Ignaz Kiechle hatte sie sehr wohl ihre Aufgabe erfüllt.
@ Athlon63!
Wir kaufen auch ausschließlich Berchtesgadener Land Sahne/Butter; obwohl wir leider nicht in diese Molkerei liefern können. Mir geht es dabei um das Prinzip. Ich will aktiv dazu beitragen, daß nicht die Ausbeutung der Urproduzenten, sondern das leben und leben lassen unterstützt wird. Ehrlicherweise sind es ja nur "Peanuts" (~5 Euro im Monat) was uns das mehr kostet. Das kann sich doch jeder (sofern man auch den Willen dazu hat) leisten.


Bei uns geht jeden Tag ein Stück Butter drauf, wir kaufen nur die Berchtesgadener, weil sie eben die Beste ist.
nachdenker13.08.17 @ 0 #
0 schrieb:

Hallo Seebauer!
Daß die Regulierung zum Schluß versagte, haben wir der Sabotage des MIV/DBV zu verdanken. Bei der Einführung durch Ignaz Kiechle hatte sie sehr wohl ihre Aufgabe erfüllt.


Welch ein Unsinn: Die Quoten wurden 1984 bereits viel zu hoch festgelegt, u. a. wegen der "Härtefälle"! Noch nie was vom damaligen "Bauchladen" gehört"! Aber es ist wie in der Schule: Im nachhinein war alles Klasse!
dacks13.08.17 @ nachdenker #
nachdenker schrieb:

Welch ein Unsinn: Die Quoten wurden 1984 bereits viel zu hoch festgelegt, u. a. wegen der "Härtefälle"! Noch nie was vom damaligen "Bauchladen" gehört"! Aber es ist wie in der Schule: Im nachhinein war alles Klasse!


Auch mit Absicht, um die Preise zu dämpfen, und mit der Aussage, "es ist vertretbar, diese Übermenge subventioniert auf dem Weltmarkt zu entsorgen."
nachdenker13.08.17 @ dacks #
dacks schrieb:

Auch mit Absicht, um die Preise zu dämpfen, und mit der Aussage, "es ist vertretbar, diese Übermenge subventioniert auf dem Weltmarkt zu entsorgen."


Wer wollte "Preise dämpfen" und für wen war "es vertretbar"??? Ja. und damals war zwischen uns und dem "Weltmarkt" eine Riesenpreisdifferenz! Also ging es wohl nur "subventioniert!
dacks13.08.17 @ nachdenker #
nachdenker schrieb:

Wer wollte "Preise dämpfen" und für wen war "es vertretbar"??? Ja. und damals war zwischen uns und dem "Weltmarkt" eine Riesenpreisdifferenz! Also ging es wohl nur "subventioniert!


Denk nach, damit du deinem Nick gerecht wirst.
013.08.17 @ nachdenker #
nachdenker schrieb:

Welch ein Unsinn: Die Quoten wurden 1984 bereits viel zu hoch festgelegt, u. a. wegen der "Härtefälle"! Noch nie was vom damaligen "Bauchladen" gehört"! Aber es ist wie in der Schule: Im nachhinein war alles Klasse!

Hallo nachdenker!
Klar weis ich das noch! Nur hat man deswegen ja auch der Staat angefangen, Quote rauszukaufen. So sollte peu à peu Angebot und Nachfrage in Einklang gebracht werden. Die Butterberge haben sie auf den Weltmarkt entsorgt. Wie gesagt richtig begonnen, aber dann Intriganten auf den Leim gegangen!
altilla13.08.17 @ 0 #
Bei der Einführung durch Ignaz Kiechle hatte sie sehr wohl ihre Aufgabe erfüllt.

Ja, es hat 1984 verhindert, dass damals schon der Milchmarkt zusammengebrochen wäre bzw. die Kosten ausgeufert wären. Aber Kiechle hat Versprechungen gemacht, die er bei realistischer Betrachtung nie hätte ienhalten können. Ich weiss nicht, ob aus Dummheit oder Bauernverarsche.
Und es ist so gekommen, wie es kommen musste, wenn auch niemand die politischen Entwicklungen der späteren Jahre ahnen konnte, die alles nur beschleunigt hat.