Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Preise, Verbraucher, Handel und Politik

Agrarblätter lassen Federn
Naturwirt27.10.17 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 27.10.17 um 16:16 Uhr.)
Ob es an der Qualität liegt oder am Strukturwandel, jedenfalls verlieren fast alle.
Besonders die Illustrierte topagrar verliert Kunden. Man geht aktuell von nur noch 106000 Exemplaren aus.
Sollte es am Strukturwandel liegen, müssten Blätter wie Agrarmanager (Käuflich oder Zielgruppe ab 100 Hektar etwa) proportional aufholen. Ist aber gar nicht aufgeführt.

[www.agrarmediaservice.de]
Rohana27.10.17 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 27.10.17 um 17:18 Uhr.)
Äh, ja, Printmedien tun sich generell schwer momentan... dass es das auch und möglicherweise verschärft im Agrarsektor gibt ist jetzt nix verwunderliches.
Naturwirt27.10.17 @ Rohana #
Rohana schrieb:

Äh, ja, Printmedien tun sich generell schwer momentan... dass es das auch und möglicherweise verschärft im Agrarsektor gibt ist jetzt nix verwunderliches.


Die Printmedien tun sich schon länger schwer und ich glaube nicht, dass DIE ZEIT mit ihren Problemen vergleichbar ist wie topagrar. Wenn das so wäre, gibt es keine Erklärung für ein Ansteigen der Auflagen im Agrarbereich.

Ich vermute echte Qualitätsmängel bei den Schreiberlingen und Frustration bei den Bauern.
altilla27.10.17 @ Naturwirt #
Überall findet ein Wandel statt und das betrifft auch top agrar.
Du hat offensichtlich noch gar nicht mitbekommen, dass die dlz komplett eingestampft wurde?
Man hat aus dem Agrarmanager, Joule und dlz ein neues Magazin geformt: agrarheute. Mit einzelnen Spezialausgaben für Energie etc.
Auch im Zeitschriftenbereich gibt es Strukturwandel.
027.10.17 @ Naturwirt #
Naturwirt schrieb:

Die Printmedien tun sich schon länger schwer und ich glaube nicht, dass DIE ZEIT mit ihren Problemen vergleichbar ist wie topagrar. Wenn das so wäre, gibt es keine Erklärung für ein Ansteigen der Auflagen im Agrarbereich.

Ich vermute echte Qualitätsmängel bei den Schreiberlingen und Frustration bei den Bauern.

Hallo Naturwirt!
Ich denke TA ist in eine Zwickmühle geraten. Einerseits soll man ca 10 € je Ausgabe bezahlen, andererseits ist sie von vorne bis hinten voller Werbung. Warum soll jemand für lästige Werbung bezahlen? Den Berufskollegen, die Freude an TA haben, sollen sich aber nicht verdrießen lassen!
Naturwirt27.10.17 @ altilla #
altilla schrieb:

Überall findet ein Wandel statt und das betrifft auch top agrar.
Du hat offensichtlich noch gar nicht mitbekommen, dass die dlz komplett eingestampft wurde?
Man hat aus dem Agrarmanager, Joule und dlz ein neues Magazin geformt: agrarheute. Mit einzelnen Spezialausgaben für Energie etc.
Auch im Zeitschriftenbereich gibt es Strukturwandel.


Sach blos, habe ich nicht mitbekommen... Dann passt der Thread Titel ja...

Ich habe nur gelesen, dass der Detlef weggelobt wurde. Hat man denn die "Leo" auch eingestampft?
Naturwirt27.10.17 @ 0 #
Ja, so sehe ich das auch.
altilla27.10.17 @ Naturwirt #
Sach blos, habe ich nicht mitbekommen... Dann passt der Thread Titel ja...

Ich habe nur gelesen, dass der Detlef weggelobt wurde. Hat man denn die "Leo" auch eingestampft?

Wenn man hintern Mond lebt, dann bekommt man nicht alles mit
Nein, deine "Freundin" Leo ist noch an Bord.
Meiner Meinung nach lief das mit Detlef anders: er wollte da nicht mitmachen und hat sich was anderes gesucht. Habe das erst verstanden, warum er weggeganen ist, als ich das mit der dlz gelesen habe.
Naturwirt28.10.17 @ altilla #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 28.10.17 um 09:01 Uhr.)
altilla schrieb:

Wenn man hintern Mond lebt, dann bekommt man nicht alles mit
Nein, deine "Freundin" Leo ist noch an Bord.
Meiner Meinung nach lief das mit Detlef anders: er wollte da nicht mitmachen und hat sich was anderes gesucht. Habe das erst verstanden, warum er weggeganen ist, als ich das mit der dlz gelesen habe.


Ja, als jemand der hinter dem Mond lebt ist man froh über einen "atilla" der auf dem Mond lebt und wichtige Fragen beantworten kann.

Das mit dem Detlef ist aber auch wohl Spekulation von Dir. Jedenfalls gut dass er weg ist und er hat sicher so manchen Bock geschossen, hier im Forum auch.

Ich denke, die Leser haben Anspruch auf Qualität und da regelt der Markt das sehr direkt.
SchweineFranz28.10.17 @ altilla #
altilla schrieb:

Überall findet ein Wandel statt und das betrifft auch top agrar.
Du hat offensichtlich noch gar nicht mitbekommen, dass die dlz komplett eingestampft wurde?
Man hat aus dem Agrarmanager, Joule und dlz ein neues Magazin geformt: agrarheute. Mit einzelnen Spezialausgaben für Energie etc.
Auch im Zeitschriftenbereich gibt es Strukturwandel.



Waru wurde die DLZ eingestampft hatte doch die größte Auflage von den 3en