Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Haus, Hof, Familie und Büro

Hallenbeleuchtung
Andi2412.11.17 #
Hallo, wir sind gerade dabei eine Halle mit 20 *42m zu bauen.
Jetzt gehts um die Beleuchtung. Bis jetzt waren wir drauf und dran wieder Röhrenlampen zu verbauen. Jetzt war ich letztens bei einem der LED Strahler mittig in der Halle am Leinbinder verbaut hat.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen LED Strahlern??
Welche Beleuchtung habt ihr in euren Hallen verbaut und wie sind die Erfahrungen in punkto Ausleuchtung und Lebensdauer??
tyr12.11.17 @ Andi24 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 12.11.17 um 21:35 Uhr.)
Andi24 schrieb:

Hallo, wir sind gerade dabei eine Halle mit 20 *42m zu bauen.
Jetzt gehts um die Beleuchtung. Bis jetzt waren wir drauf und dran wieder Röhrenlampen zu verbauen. Jetzt war ich letztens bei einem der LED Strahler mittig in der Halle am Leinbinder verbaut hat.

Hat jemand Erfahrungen mit solchen LED Strahlern??
Welche Beleuchtung habt ihr in euren Hallen verbaut und wie sind die Erfahrungen in punkto Ausleuchtung und Lebensdauer??


Strahler strahlen richtungsabhängig, das heißt, drunter is es dunkel. Für eine Halle/ oder größere Arbeitsräume, sind Röhren schon immer noch die beste Variante, da sie gleichmäßiger ausleuchten, bei relativ wenig Aufwand.
Müssen natürich unbedingt LED Röhren sein, wegen dem Fortschritt, Zukunft und so...
Matthias12.11.17 #
Wir haben aktuell Licht in einem Teil unserer Halle erneuert. Ich wollte eigentlich Quecksilber bzw Natriumdampflampen haben, weil die Lampen günstig sind und auch die Leuchtmittel.

Problemn ist das kaum noch Lampen und wohl in einpaar Jahren auch keine Leuchtmittel mehr angeboten werden. Deswegen haben wir jetzt 135 Watt LED Lampen von Osram eingebaut. Die werfen ein Licht das ist im Vergleich wahnsinn.

Röhren in eine Halle einbauen würde ich überhaupt nicht drüber nachdenken. Reinigungs, Wartungs und Installationsaufwand ist bei gleicher Lichtausbeute ein vielfaches höher als bei den genannten Alternativen.
Und wie gesagt bei der aktuellen entwicklung, wer weiß wie lange es noch Leuchtmittel gibt...
tyr13.11.17 @ Matthias #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.11.17 um 07:59 Uhr.)
Matthias schrieb:

Wir haben aktuell Licht in einem Teil unserer Halle erneuert. Ich wollte eigentlich Quecksilber bzw Natriumdampflampen haben, weil die Lampen günstig sind und auch die Leuchtmittel.

Problemn ist das kaum noch Lampen und wohl in einpaar Jahren auch keine Leuchtmittel mehr angeboten werden. Deswegen haben wir jetzt 135 Watt LED Lampen von Osram eingebaut. Die werfen ein Licht das ist im Vergleich wahnsinn.

Röhren in eine Halle einbauen würde ich überhaupt nicht drüber nachdenken. Reinigungs, Wartungs und Installationsaufwand ist bei gleicher Lichtausbeute ein vielfaches höher als bei den genannten Alternativen.
Und wie gesagt bei der aktuellen entwicklung, wer weiß wie lange es noch Leuchtmittel gibt...


Und die Kosten? Die Großstrahler haben auch große Preise...
Reinigung mußt Du die LED- Lampen sicher auch, oder tut der Staub und die Spinnen einen Bogen um die Dinger machen? Ich meine sogar, das LED, suf Grund der Vorschalttechnik, und der benötigten Kühlung (Kühlrippen) einen größeren Wartungsaufwand haben.
Wo nun bei klassischer Beleuchtung der Installationsaufwand größer sein soll, erschließt sich mir nicht, an die Decke müssen sie beide, und ein Kabel brauchen auch beide. Und bei einem Defekt schmeißt Du jedesmal, zumindest bei den preiswerteren Herstellern, die ganze Lampe raus.
Kasparow13.11.17 #
Also ich hab auch so Gasdampflampen drin die mal richtig Geld gekostet haben . Zu Anfangs kostete auch eine Ersatzbirne 130 Flocken , jetzt noch so um die 60 mein ich.
VT : Machen schön hell und wenn man genügend drin hat (ich hab 8 st auf 21/41) auch schön gleichmäßig hell.
NT der Preis in der Gesamtanschaffung , also zumindest damals ,
- Preis der Ersatzleuchtmittel
- Stromverbrauch 800 W je Lampe ! Irrsinn , geht heute gar nicht mehr!
- brauchen je nach Jahreszeit ca 4 - 8 Min bis die vollständig hell leuchten
- wenn du die auch nur eine Sekunde ausschaltest , dauert es (je nach Jahreszeit 4- 8 Min ) bis die wieder zu
leuchten beginnt, eine Ewigkeit wenn du darauf wartest
Damals ok , heute überholt so wie ich das einschätze .

Neonröhren : Was glaubst du wieviel du da verbauen musst bis du das gleiche Licht einer LED erreichst ? ich hab keine Ahnung , aber auf jeden Fall massenhaft ! ( Installation , Schalter , kabel , Vorschaltgeräte usw , ein Irrsinn aus heutiger Sicht ) Da kannst deine ganzen Träger zuhängen, brauchst evtl noch zusätzliche Befestigungen , oder auch abhängen usw . Dann hast das Licht da oben , brauchen tust es unten , je nach Hallenhöhe und was darin gemacht werden soll .
Dann hast du immer noch die Lichtqualität , ein unschönes und f Augen ungesundes Licht . Vielleicht kennst du die Veranstaltungshalle in Marbach , unschön , zugehängt , anstrengend f die Augen ...... gefühlte 1000 Lampen mit 2000 Röhren hängen da drin . Tu dir das nicht an !
Eine Neonlampe ist recht über einer Werkbank ,Werksatt, in einem Feuchtraum u dergl .

Wenn man an Installation , Kosten , Stromverbrauch und angenehmes Licht denkt , da kommst an LED nicht vorbei . Allerdings sind da scheinbar die Unterschiede ( Qualität , Kosten, Haltbarkeit ) sehr gross .
Kollegen die ich kenne sind alle hoch zufrieden .
Kasparow13.11.17 @ tyr #
tyr schrieb:

Wo nun bei klassischer Beleuchtung der Installationsaufwand größer sein soll, erschließt sich mir nicht, an die Decke müssen sie beide, und ein Kabel brauchen auch beide. Und bei einem Defekt schmeißt Du jedesmal, zumindest bei den preiswerteren Herstellern, die ganze Lampe raus.


Jetzt mach mal n Punkt ! Da wo vor 20 Jahren eine 1000 W Dampflampe installiert wurde , reicht heute eine 250 W LED . Zu dieser Lampe geht ein Kabel und ich muss die einmal festschrauben .
Wieviel Neon möchtest da anstatt derer verbauen ? 30 oder 50 ? ohne Aufwand ?
Konservativ ist ja bis zu einem gewissen Grad recht , aber etwas mehr solltest du schon loslassen lernen . Geht mich aber nix , mach wie du meinst .
Heiliger_Aloisius13.11.17 #


welche Lampe ist ja schon wichtig!
aber wie oder was seht ihr vor zum Wechseln der Lampe ?
Kone13.11.17 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 13.11.17 um 10:15 Uhr.)
Mit 7 LED Strahlern mit ca 150 Watt kannst du die ganze Halle ausleuchten.
150 Watt entsprechen dabei ein Metalldampflampe mit rund 800 Watt.

Vergiß Röhren, allein schon vom Installationsaufwand und der Wartung sind die viel zu aufwändig.
LauraKaub13.11.17 @ Kone #
Kone schrieb:

Mit 7 LED Strahlern mit ca 150 Watt kannst du die ganze Halle ausleuchten.
150 Watt entsprechen dabei ein Metalldampflampe mit rund 800 Watt.

Vergiß Röhren, allein schon vom Installationsaufwand und der Wartung sind die viel zu aufwändig.



Dazu kommt noch Einsparungen der Enerie sowie Kostenersparnis
tyr13.11.17 @ LauraKaub #
LauraKaub schrieb:

Dazu kommt noch Einsparungen der Enerie sowie Kostenersparnis


Die Kostenersparnis, bei mindestens gleicher Lichtleistung, würde ich dann schon einmal vorgerechnet haben.
Professionelle LED- Hallenbeleuchtung ist nicht gerade billig.......und bei den billigeren schmeißt Du jedesmal gleich die Lampe weg. Auch der Unterschied der Aufnahmeleistung ist, bei gleicher Lichtleistung, so riesig nicht, und die Haltbarkeit der Leuchtmittel dürfte ungefähr gleich sein.