Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Rind

Der Betrieb mit oder ohne eigene Aufzucht
Landwirt10123.12.17 #
Wie meint ihr ,es ist besser nur laktierende Kühe zu halten ohne eigene Aufzucht?Rentiert sich noch eine Investition um Aufzuchtplatz auszubauen?
maxp24.12.17 #
Kommt darauf an.
Seebauer24.12.17 #
Es war nie günstiger eine Milchvihherde aufzubauen als die letzten Jahre.
Kuhkalb Holstein ab 20 Euro einkaufen, aufziehen, 2 Jahre Geduld.
Oder mit etwas Glück, bekommt man hin und wieder schon deckfähige Holstein Rinder um den Schlachtpreis
so 500 Euro, kann dann decken, je nach Gemütslage, mit Fleckvieh uns sich dann eine Herde aufbauen.
Sind natürlich allles No-Name Tiere ohne Herdbuch.
Wenn man auf die Ohrenmarke schaut kann man die Betriebe auf LKV suchen.
Landwirt10124.12.17 #
Ich meine es ist besser ,wenn den Betrieb in die Richtung von der Milchherstellung spezialisiert wird und neuen Tiere von dementsprechend spezialisiert ankauft .MfG!
jw24.12.17 @ Landwirt101 #
Landwirt101 schrieb:

Ich meine es ist besser ,wenn den Betrieb in die Richtung von der Milchherstellung spezialisiert wird und neuen Tiere von dementsprechend spezialisiert ankauft .MfG!

Milchherstellung ? Besser eine „Stählerne Kuh“
bestellen , die musst du auch nicht so dolle ausmelken
Kartoffelbluete24.12.17 #
Ich bin für einen geschlossenen Kreislauf. Vor allem, wenn man schon eine einigermaßen
durchgezüchtete Herde hat. Wer verkauft schon die besten Kuhkälber bzw. Färsen aus
langlebigen Kuhfamilien??? Und normalerweise reichen die Krankheiten die man sowieso
schon im Betrieb hat.
nurich24.12.17 #
Bin jetzt zwar mit Milchvieh nicht so vertraut, aber ich glaube nicht das du hier eine pauschale Aussage finden kannst.
Da spielen zu viele betriebliche und persönliche Einflüsse mit.
Ich bin der Meinung ,dass die Betriebe von Nachbarschaft, könnten auch zusammen kooperieren und eigene Molkerei ausbauen,so kann man den Kreis besser abschließen.MfG.
Kartoffelbluete24.12.17 #
Landwirt10124.12.17 #
Frohe Weihnachten!