Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Biogas

75Kw Anlage nur mit Hähnchenmist?
Friedl8707.02.18 #
Guten Tag.

Ich bin am überlegen eine 75Kw Anlage nur mit Hähnchenmist und Waschwasser zu errichten.
Hat jemand Erfahrungen in dem Segment?
2000to Hähnchenmist jährlich vorhanden und 5000m³ Endlager vorhanden.

Wenn jemand solche Anlagen kennt, wäre ich über Kontaktdaten froh.


Munter bleiben
maxp07.02.18 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 08.02.18 um 05:13 Uhr.)
100% könnte zwecks Ammoniumhemmung problematisch sein

Frag mal dort, da sind mehe Betreiber angemeldet
[schlattmann.de]
leonardo2k302.03.18 #
Soweit ich weiß, zählt jegliche Art von Geflügelkot beim EEG nicht zum Gülleanteil. Das heißt, du bekommst nicht die Vergütung der Gülleanlagen...
24023603.03.18 @ leonardo2k3 #
Da hast du nicht Recht. Unter Gülle für Biogasanlagen fallen alle Exkremente die von Nutztieren, die der Mensch für Lebensmittelerzeugung hält.
Biogas201203.03.18 #
Du kriegst nicht die 75 kw Vergütung. Es zählt zwar als Gülle aber nicht zu der Sonderklasse. Da ist nur Mist von Huf und Klauentieren drin. Wieso weiß kein Mensch. Biologisch aber nur durch ammoniumtrennung oder viel viel Wasser machbar.
Sievert_1819.03.18 @ Biogas2012 #
Hallo Kollegen, ich kann da nur zustimmen. Geflügelmist ist auf 20 % begrenzt, ansonsten nur Mist
Gülle und Futterreste. Allerdings hat man den Vorteil, dass man vom EEG her darauf verzichten kann gasdichte Endlagerstätten zu errichten.
Je nach dem, welcher Standort kann einem das im Rahmen der Immissionnsschutzrechtlichen Prüfungen aufgedrückt werden.