Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Medien

Hausfriedensbruch, etc. jetzt legal.
Ali04.03.18 @ burgilali #
burgilali schrieb:

Rechtskonformes und wirtschaftliches Handeln sind kein Gegensatz.
Wirtschafliche Konzepte sind stets betriebsindividuell.

Wo ist Dein Bauernhof? Ich möchte Dein betriebsindividuelles wirtschaftliches Konzept zur Versorgung von 150 Bürgern mal begutachten.
Huehnerliesel04.03.18 #
Tja... manchmal reagieren die sogenannten Aktivisten ja sehr berechtigt. Auch wenn Vieh an sich Essen ist, braucht man es bis zur Schlachtung ja nicht zu quälen. Rentabilität ist auch nicht alles.....
Das wird mit Sicherheit mit eingerechnet, wenn ein Richter entscheidet, ob ein Straftatbestand vorliegt oder nicht.

24023604.03.18 @ burgilali #
Wieder ein Gesetzestext und keine Antwort nach Auswegen und Lösungen. Du bist scheinbar einer, der erst kapiert, wenn der letzte Bauer aufgehört hat, daß doch nicht alles schlecht war was gemacht wurde.

In Sachen Immunokastration warte ich immer noch auf Antworten was mit den "Stinkern" passiert. Scheinbar weißt du keine. Gesetzestexte sind leichter zu schreiben, weil da haben sich andere das Hirn schon angestrengt und dann braucht man selber nicht denken!!!!
005.03.18 @ burgilali #
burgilali schrieb:

Die Konsequenzen sind wesentlich weniger Tiermisshandlungen.

Klar ohne Tiere keine Misshandlungen!
Ali05.03.18 @ Huehnerliesel #
Huehnerliesel schrieb:

. Auch wenn Vieh an sich Essen ist, braucht man es bis zur Schlachtung ja nicht zu quälen. Rentabilität ist auch nicht alles.....
.

Ich wußte gar nicht, dass Tiere quälen die Rentabilität verbessert!
Kasparow05.03.18 @ burgilali #
burgilali schrieb:

Das Enthornen von Kälbern für den Arbeitsschutz hat keine rechtliche Grundlage. Damit ist der Eingriff mit dieser Begründung rechtswidrig. Es gibt gleichzweckeffektive Alternativen. z.B. genetisch hornlose Rinder.


Möchtest du uns gerade erklären dass jeder LW der seine Rinder enthornt eine Straftat begeht ? Arbeitsschutz wird immer einer der Gründe sein um Rinder zu enthornen , aber natürlich auch der Schutz vor der eigenen Spezies in den Haltungsbedingungen die die quantitative Bevölkerungsdichte einfordert !
Wenn dem so ist und du Recht hast , warum zeigst du nicht alle Rinderhalter an ?

Nur noch die Hälfte Rinder (auch Schweine) halten und den Schlachterlöß verdoppeln , ich wäre gleich dafür !
Kasparow05.03.18 @ Huehnerliesel #
Huehnerliesel schrieb:

Tja... manchmal reagieren die sogenannten Aktivisten ja sehr berechtigt.
Natürlich gibt es tierschutzrelevante Fälle wo das berechtigt ist , beim Enthornen sicher nicht !

Auch wenn Vieh an sich Essen ist, braucht man es bis zur Schlachtung ja nicht zu quälen.
Durch diese Massnahme wird genau die von dir behauptete Qual minimiert ja fast eliminiert ! Diese Vorwürfe sind recht theoretischer Natur , zuerst würde ich mich mal neutral informieren ! Oder ist das "dagegen" in den Genen manifestiert ?


Rentabilität ist auch nicht alles.....
Du meinst die LW kann das gerne ohne Rentabilität betreiben , so aus reiner Nächstenliebe ? Mit welchen Mitteln sollen dann Verbesserungen zur Tierhaltung umgesetzt werden ? Und von was soll der LW sich und seine Familie ernähren ?

Das wird mit Sicherheit mit eingerechnet, wenn ein Richter entscheidet, ob ein Straftatbestand vorliegt oder nicht.
Diese Aussage haut dem Fass den Boden aus ! Der Richter lässt Milde walten wenn der Bauer es nur aus Nächstenliebe und OHNE Gewinn gemacht hat ! Wer ernährt dich ? Woher bekommst du deine Kohle ? Vorstellungen sind das , da weiss man gar nicht was man schreiben soll , wo man anfangen soll , grausam !!!
Kasparow05.03.18 #
Es scheint wohl die Vorstellung so zu sein : Die 150 Bürger soll der LW ernähren , er selbst soll gefälligst den Kitt aus den Fenstern fressen !
Notill05.03.18 @ burgilali #
burgilali schrieb:

Das eigene unrechtmäßige Handeln mit dem Unrecht-Tun Dritter rechtfertigen zu wollen ist ethisch fragwürdig.


Stimmt, warum tust du es dann laufend?
Notill05.03.18 #
Wenn das Enthornen verboten wird, dann aber bitte zurück zum Anbindestall, alles andere wäre dann nicht zu verantworten!