Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Haus, Hof, Familie und Büro

Nebenerwerbslandwirtschaft/Betriebsleiterhaus
Kartoffelbluete24.03.19 #
Jetzt aber mal Butter bei de Fische: was genau stört die Untere Naturschutzbehörde?
wir wirtschaften auch im Landschaftsschutzgebiet, Wasserschutzgebiet usw. , sind auch
ständig unter Beobachtung vom "Naturschutzbeauftragten". Gut sie würden sich vielleicht
bestimmt auch einiges anders wünschen, aber mit Kommunikation aktzeptieren wir uns
gegenseitig, auch wenn wir bestimmt keine wirklichen Freunde werden. Müssen wir aber
auch nicht.
Seebauer24.03.19 #
Die untere Naturschutzbehörde muß halt den Anzeigen nachgehen, genauso wie das Veterinäramt dann den Viehstall kontrolliert.
Wenn da sichtbar eine Fläche mit Roud-up behandelt ist da kann ich mir heutzutage schon vorstelllen,
dass da eine Anzeige gemacht wird.
Handy raus, geknipst und ab an den Nabubeauftragten, gerade in Niedersachsen haben sie doch die Bevölkerung zur Mitarbeit aufgerufen.
fuchsjaegerin24.03.19 @ Seebauer #
Seebauer schrieb:

Die untere Naturschutzbehörde muß halt den Anzeigen nachgehen, genauso wie das Veterinäramt dann den Viehstall kontrolliert.
Wenn da sichtbar eine Fläche mit Roud-up behandelt ist da kann ich mir heutzutage schon vorstelllen,
dass da eine Anzeige gemacht wird.
Handy raus, geknipst und ab an den Nabubeauftragten, gerade in Niedersachsen haben sie doch die Bevölkerung zur Mitarbeit aufgerufen.


mit dem kleinen, feinen Unterschied:
daß die Naturschutzbehörde prompt auf jeden auch anonymen Hinweis reagiert und umgehend vor Ort erscheint,
das Veterinäramt dagegen bei Hinweisen auf der Nennung von Ross & Reiter besteht weil man ansonsten morgens schon nicht mehr ins Amt komme vor lauter Anzeigen, weil sehr häufig der Eine dem Andern
"nur eins beipulen" will - Aussage unseres AmtsVets.
Staudenbauer24.03.19 #
@Lehrer
Sobald Du Betriebsleiter, der Landwirtschaft Deines Opas bist, bist Du berechtigt zum Bau eines Betriebsleitergebäudes..

Also müssen Dir Deine Eltern den Hof/die Landwirtschaft einfach nur schenken oder verpachten und den Baugrund überschreiben.
Staudenbauer schrieb:

@Lehrer
Sobald Du Betriebsleiter, der Landwirtschaft Deines Opas bist, bist Du berechtigt zum Bau eines Betriebsleitergebäudes..

Also müssen Dir Deine Eltern den Hof/die Landwirtschaft einfach nur schenken oder verpachten und den Baugrund überschreiben.

Wie oft hat in solchem Falle der Landeigentümer die Möglichkeit einen Baugrund zu überschreiben ?
- kann durch gelgentlichen oder häufigeren Pächterwechsel auf solchem Wege Baugrund überschrieben werden, sodass hierdurch eine Siedlung (ev planmäßig) im Außenbereich entsteht ?
maxp25.03.19 @ KlausEJHamburg #
Nein. Nix mit Siedlung im Außenbereich.
1 Austragshaus, 1 Betriebsleiterhaus. Für letzteres besteht kein Bedarf bei eich, weil genug Wohnmöglichkeit im alten Haus besteht und kein Betrieb mit Gewinnerzielungsabsicht da ist.
altilla27.03.19 @ tyr #
Na dann ist diese Gegnerschaft mancher Vollerwerbsbauern gegen die Nebenerwerbler und auch die unterschiedliche Behandlung von Vollerwerblern, Haupt-und Nebenerwerblern in den Gesetzen nichts anderes als unerkannter Rassismus
altilla27.03.19 @ Staudenbauer #
@Lehrer
Sobald Du Betriebsleiter, der Landwirtschaft Deines Opas bist, bist Du berechtigt zum Bau eines Betriebsleitergebäudes..

Also müssen Dir Deine Eltern den Hof/die Landwirtschaft einfach nur schenken oder verpachten und den Baugrund überschreiben.

Da er schon zwei vermietete Wohnungen draussen hat, werden sich die Behörden aber quer stellen! Und nach der Rechtslage wohl zu Recht.