Zur Desktop-Version wechseln
landlive.de

Forum: Talk

Es Wäre schön wenn ihr Bescheid geben würdet.!
hemingway6003.06.19 #
Ich hoffe das der ein oder andere Landwirt oder Nebenerwerbs Bauer eine kurze Info an eure Jagdpächter geben könntet wann ihr den plant welche Wiese zum mähen . Bitte aber Zeitgemäß wenn es Möglich ist.! Ich bin davon Überzeugt der Jäger wird seinen Teil zum Schutz der vorhandenen Fauna beitragen sofern er rechtzeitig bescheid bekommt. Wenn er nichts Unternimmt gibt's mit der Person sicher noch andere Probleme.
Alter_Hase03.06.19 @ hemingway60 #
Schön wärs ja,
vor einer Woche Anruf eines Jagdnachbarn (kleine Eigenjagd) ob ich nicht mit dem Hund einen Kleeacker absuchen könnte, der soll morgen gemäht werden, und es steht immer eine Rehgeiß drin.
Abends dann noch um 20:00 Uhr mit Hund, 10 Pfosten und Papiersäcken ausgerückt.

Schon beim Einschlagen der Pfosten ist mir aufgefallen, dass da nicht nur eine Geiß sondern derer zwei
widerwillig den Kleeacker verließen. Mein Brauner hat dann noch zwei Kitze gefunden, welche aber beim
Herantreten schon fluchtartig davonstürmten.

Hab dann darum gebeten, morgen vor dem Mähen nochmal absuchen zu dürfen. Dabei hat dann am
Rand der Hund nochmal ein sehr kleines Kitz gefunden, das sich beim Heraustragen und auch nach dem Ablegen im angrenzenden Weizenfeld kein bißchen bewegt hat. So ein Erfolg freut einen dann ungemein.

Um so wütender bin ich dann geworden, als letzte Woche zwei Großbauern im Revier an die 10 ha Wiesen niedermachten, ohne sich vorher zu rühren. Bei jedem (!!!) waren schon mehrfach Kitze ausgemäht worden. Ein hat uns dann vor zwei Jahren angerufen, wir haben wieder Pfosten und Papiersäcke reingestellt, in dem Jahr kein Verlust.

Heuer waren nach dem Mähen bei beiden wieder 3 führende Geissen auf der Suche nach ihren Kitzen!

War wütend bis zum Platzen, nur mein Sohn hat mich davon abgehalten, die beiden in diesem Zustand aufzusuchen!
003.06.19 #
Ähhhh! Wir haben Juni. Da steht wenn überhaupt nur noch ein paar m² zum heuen. Außer vielleicht über 1000 Meter Seehöhe.
Unsere Jäger haben nicht das Talent die Kitze (geschweige Hasen) zu finden. Das Mähwerk schon. Kadaver verräumen ist nicht gerade das worum ich mich reise, aber notwendig, um das Futter nicht zu verbergen.
hemingway6003.06.19 @ 0 #
0 schrieb:

Ähhhh! Wir haben Juni. Da steht wenn überhaupt nur noch ein paar m² zum heuen. Außer vielleicht über 1000 Meter Seehöhe.
Unsere Jäger haben nicht das Talent die Kitze (geschweige Hasen) zu finden. Das Mähwerk schon. Kadaver verräumen ist nicht gerade das worum ich mich reise, aber notwendig, um das Futter nicht zu verbergen.

es kommt ganz darauf an wo du wohnst. Bei uns in der Rheinebene geht's erst jetzt richtig los und daß das Jungwild schon groß genug ist um zu flüchten! na ja bei uns jedenfalls nicht! Das die Jäger die Kadaver nicht entfernen hat verschiedene Gründe aber glaube mir Faulheit ist der letzte Grund.
003.06.19 @ hemingway60 #
Eher mit Rechtsbeugung. Denn das Wild gehört erst dem Jagdpächter wenn es nicht mehr lebt. Lebende Tiere sind Herrenlos, zu minderst in Bayern. Aber bevor ich mir das Geschwätz der Jäger anhöre, wird die zusätzliche Arbeit getan, und bin dazu auch noch schneller.
fuchsjaegerin03.06.19 @ 0 #
0 schrieb:

Eher mit Rechtsbeugung. Denn das Wild gehört erst dem Jagdpächter wenn es nicht mehr lebt. Lebende Tiere sind Herrenlos, zu minderst in Bayern. Aber bevor ich mir das Geschwätz der Jäger anhöre, wird die zusätzliche Arbeit getan, und bin dazu auch noch schneller.

er hat das Recht, sie sich anzueignen - ist dazu jedoch nicht verpflichtet.
Es geht allerdings um das Futter für deine Tiere, also sorg du dafür das es sauber ist, bist ja eh schon vor Ort und weißt wo's liegt, während der Jäger noch weit entfernt seinem Haupterwerb nachgeht, um dir die Pacht zahlen zu können.
Kannst auch liegenlassen für haarige, befiederte und krabbelnde Kostgänger, die räumen schnell auf so du nicht gleich alles in Folien zusammenwickelst
Bin mal wieder froh, daß das bei uns gaaanz anders ist
fuchsjaegerin schrieb:

er hat das Recht, sie sich anzueignen - ist dazu jedoch nicht verpflichtet.
Es geht allerdings um das Futter für deine Tiere, also sorg du dafür das es sauber ist, bist ja eh schon vor Ort und weißt wo's liegt, während der Jäger noch weit entfernt seinem Haupterwerb nachgeht, um dir die Pacht zahlen zu können.
Kannst auch liegenlassen für haarige, befiederte und krabbelnde Kostgänger, die räumen schnell auf so du nicht gleich alles in Folien zusammenwickelst
Bin mal wieder froh, daß das bei uns gaaanz anders ist

003.06.19 @ fuchsjaegerin #
Hallo fuchsjägerin!
Die ach so üppige Pacht habe ich schon X Jahre nicht mehr geholt. Wenn die Jäger meinen das ich auf die paar Kröten angewiesen bin, haben sie sich getäuscht. Aber das geile ist sagt man zu dem selben Jäger er solle mehr Rehwild erlegen, damit sich die Verjüngung etablieren kann, heißt es Zitat: Es gibt keine Rehe!
Wahrscheinlich sind das dann keine Rehkitze sondern Tüpfelhyänen
Kartoffelbluete03.06.19 #
Also bei uns ist das schon lange selbstverständlich und auch Teil des Jagdpachtvertrages.
Es ist ja nicht so, das alle Wiesen betroffen sind. Der aufmerksame Jäger weiß doch wo
die Rehe in der Regel ihre Kitze gebähren. Es sind ja meistens die gleichen Bereiche.
Unsere Jäger von drei Jagdbögen haben sich 2018 gemeinsam, mit Unterstützung der
Jagdgenossenschaft eine Drohne mit Wärmebildkamera angeschafft. Da werden die
kritischen Flächen kurz vor Sonnenaufgang, wenn es noch richtig kühl ist, abgeflogen.
Wo man schon weiß, das in einer Wiese Kitze liegen, werden gerne ganz normale
Rauchmelder an Pfosten angebracht.
fuchsjaegerin03.06.19 @ 0 #
(Beitrag vom Autor bearbeitet am 03.06.19 um 23:12 Uhr.)
0 schrieb:

Hallo fuchsjägerin!
Die ach so üppige Pacht habe ich schon X Jahre nicht mehr geholt. Wenn die Jäger meinen das ich auf die paar Kröten angewiesen bin, haben sie sich getäuscht. Aber das geile ist sagt man zu dem selben Jäger er solle mehr Rehwild erlegen, damit sich die Verjüngung etablieren kann, heißt es Zitat: Es gibt keine Rehe!
Wahrscheinlich sind das dann keine Rehkitze sondern Tüpfelhyänen

dann ändere doch das - Verpächter = Großkönig von eigenen Gnaden, wenn ich so manche Äußerungen hier sehe - warum macht ihr euren Kram nicht selber und vor allem besser -